Leber

PDF-Download

ID
5801
Der Ratgeber beschreibt die wichtigsten Aufgaben der Leber, vom Stoffwechsel über Energieproduktion bis zur Entgiftung, bespricht die wichtigsten Leber-Krankheiten und ihre Ursachen und gibt ausführliche Tipps zur natürlichen Unterstützung der Leberfunktion durch Nährstoffe, Pflanzenstoffe und Vitalpilze.
Links
9,90 €

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
5801
Auf Lager

Klappentext

Die Leber ist das zentrale Stoffwechsel-Organ und die größte Drüse des menschlichen Körpers. Sie produziert lebenswichtige Proteine und Enzyme, speichert und verwertet Nährstoffe, produziert Gallensekret und ist für die Entgiftung von Stoffwechselprodukten, Medikamenten und Giftstoffen verantwortlich. Durch ihre zahlreichen Funktionen beeinflusst die Leber direkt oder indirekt jedes andere Organ unseres Körpers und hat so eine zentrale Bedeutung für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.

Übergewicht, metabolisches Syndrom, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes, Umwelttoxine aber auch eine durch pathogene Bakterien oder Pilze gestörte Darmflora können die Leber stark belasten. Leider ist auch übermäßiger Alkoholkonsum weiterhin stark verbreitet und bleibt eine wichtige Ursache für schwere Leberschäden.

Eine Belastung bzw. Funktionseinschränkung der Leber wird oftmals nicht sofort bemerkt, da die Leber, im Gegensatz zu anderen Organen, selbst keine Schmerzrezeptoren besitzt. Vielmehr entstehen zunächst diffuse Beschwerden, die auch für viele andere Erkrankungen stehen könnten. Typisch sind hier vor allem Müdigkeit, Erschöpfung und Leistungsabfall - weshalb Müdigkeit auch als der “Schmerz der Leber” bezeichnet wird.

Die gute Botschaft: Die Leber ist sehr widerstandsfähig und kann entstandene Schäden erstaunlich gut ausheilen. Häufige Erkrankungen wie die Fettleber (Steatose), eine Leberentzündung (Hepatitis) und Gallenstau (Cholestase) sind meist vollständig reversibel.

Die Änderung der Ernährung und die Verringerung von toxischen Belastungen sind wichtige Maßnahmen zur Regeneration der Leber. Die Natur hält aber auch eine ganze Reihe an hochwirksamen Phytonährstoffen bereit, mit denen die Leberfunktion gezielt unterstützt und gefördert werden kann. Selbst in späten Stadien, wenn das Lebergewebe teilweise zerstört ist und der Fibrosierungsprozess begonnen hat, kann die Leber mit bestimmten Nährstoffen gezielt entlastet werden.

In diesem Ratgeber erfahren Sie

- die wichtigen Aufgaben der Leber in Stoffwechsel und Entgiftung

- wie Entzündungen, Fettleber und Leberzirrhose entstehen

- wie die Entgiftungsleistung der Leber gefördert werden kann

- welche Nähr- und Pflanzenstoffen die Leber unterstützen und wie genau sie wirken

- Die richtige Dosierung der wichtigsten Vitalstoffe für die Leber

Inhaltsverzeichnis

1. Zusammenfassung
2. Aufgaben der Leber
  2.1 Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel
  2.2 Gallenproduktion
  2.3 Entgiftung
  2.4 Speicher- und Aktivierungsfunktion
3. Erkrankungen der Leber
  3.1 Die Fettleber
  3.2 Leberentzündung (Fettleberhepatitis)
  3.3 Leberzirrhose
4. Diagnostik
5. Ursachen von Fettleber/ Hepatitis/ Leberzirrhose
  5.1 Alkoholabusus
  5.2 Toxine
    5.2.1 Umwelttoxine
    5.2.2 Endotoxine und Exotoxine
  5.3 Gallenstau
6. Nährstoffe für die Leber
  6.1 Phytonährstoffe
    6.1.1 Mariendistel
    6.1.2 Löwenzahn
    6.1.3 Artischocke
    6.1.4 Enzianwurzel
    6.1.5 Schisandra
    6.1.6 Roter Ginseng
    6.1.7 Desmodium
    6.1.8 Klettenwurzel
    6.1.9 Chanca Piedra
    6.1.10 Berberis vulgaris
    6.1.11 Curcumin/ Curcuminoide
    6.1.12 Chlorella
    6.1.13 Mangoblatt-Extrakt, Mangiferin
    6.1.14 Olivenblattextrakt
    6.1.15 Vitalpilze
    6.1.16 Bitterstoffe
       6.1.16.1 Kuding-Tee
       6.1.16.2 Krebsbuschtee
  6.2 Fettlösliche Vitamine: Leberpatienten oft mangelhaft versorgt
    6.2.1 Vitamin D
    6.2.2 Vitamin A
    6.2.3 Vitamin K1
    6.2.4 Vitamin E
  6.3 Wasserlösliche Vitamine: Auch hier kann ein Mangel bestehen
    6.3.1 B-Vitamine
    6.3.2 Vitamin C
  6.4 Mineralstoffe
  6.5 Peptide, Aminosäuren und Fettsäuren
    6.5.1 Glutathion
    6.5.2 N-Acetyl-Cystein
    6.5.3 Ornithin und Aspartat
    6.5.4 L-Carnitin
    6.5.5 Taurin
    6.5.6 Glycin
    6.5.7 Alpha-Liponsäure
    6.5.8 Omega-3-Fettsäuren
    6.5.9 Cholin
    6.5.10 Coenzym Q10
7. Dosierungen und Hinweise
8. Quellen

Details

Verlag Dr. Schweikart Verlag
Ausgabe und Jahr 1. Auflage, Mai 2021
Seiten  82 Seiten
Format PDF-Dokument
Zum Öffnen wird ein kostenloser PDF-Reader benötigt. Den kostenlosen Reader der Firma Adobe können Sie hier herunterladen: https://get.adobe.com/de/reader/

Das Bild konnte nicht geladen werden.