• Chaga Pilz Brocken
  • Unser Chaga Pilz wächst in den unberührten, ausgedehnten Wäldern des Baltikums, direkt angrenzend an einem wunderschönen Nationalpark
  • Sunday Qualität
  • Das Chaga Pilz Sortiment von Sunday Natural

Chaga Pilz
Brocken
Wildsammlung


Reine Wildsammlung vom Chaga Pilz (Schiefer Schillerporling, lat.: Inonotus obliquus) aus unberührten Wäldern im Baltikum. Höchste Qualität, schonend getrocknet (Rohkost), reine Naturbrocken für die traditionelle Zubereitung. Nahrungsergänzungsmittel, laborgeprüft in Deutschland, 300g


19,90 € (300g)
Inkl. 7% MwSt.
( 6,63 € / 100g )

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Besonderes:

  • ganze Naturbrocken für die traditionelle Zubereitung
  • 100% reine Wildsammlung von Birkenbäumen, pestizidfrei
  • frisch für uns geerntet (Frischegarantie)
  • viele Jahre gereifte Chaga Pilze aus natürlichem Urwald
  • aus 10-15m Höhe von lebenden Bäume
  • schonend Luft-getrocknet bei 30°C, Rohkost
  • laborgetestet auf Radioaktivität, Schwermetalle, Mikrobiologie
  • sehr reichhaltig an ß-Glukanen, Melanin, Betulin, SOD, komplexe Polysaccharide
  • extrem hoher ORAC Wert (52452 auf 100g)
  • Packung reicht für mind. ca. 6 Wochen, bei mehrmaliger Verwendung für bis zu 4-6 Monate

Inhalt100% natürlicher Chaga Pilz, ohne Zusätze
Herkunftunberührter Urwald im Baltikum
Bioreine Wildsammlung, 100% pestizidfrei
ErnteHandernte, frisch für uns geerntet
VerarbeitungChaga Pilz wird nur von lebenden Birken gesammelt, danach gewaschen, Luft-getrocknet (max. 30C) 
Verpackung100% biologisch abbaubar (Stärke, Zellulose und Papier), kompostierbar
LabortestMikrobiologie, Schwermetalle, Radioaktivität (zuletzt 03/2017) 


Zur Übersicht unseres gesamten Superfoods-Sortiments.

  

Chaga Pilz (Inonotus Obliquus)

Der Chaga Pilz (lateinisch: Inonotus obliquus) ist ein Vitalpilz und gehört zur Familie der Hymenochaetaceae bzw. ist als Weißfäulepilz in der Gattung der Schillerporlinge klassifiziert, die sich bereits vor ungefähr 300 Millionen Jahren entwickelt haben. Der Pilz wird auch Tschaga oder Czaga genannt, im Englischen: chaga mushroom. Er gedeiht auf Birken und anderen Bäumen und ist vor allem heimisch in den großen Birkenwäldern Russlands, Nord- und Osteuropas und des Baltikums sowie in Kanada, Alaska, im Norden der USA, in Korea und Japan. Für den Verzehr als Vitalpilz sind nur die Pilze von lebenden Birken attraktiv.

Chaga ist besonders reich an speziellen Polyphenolen, verschiedene, komplexe Polysaccharide, Melanin, Beta Glucan, Betulinsäure, Alkaloide, Tannine, Triterpene, Super Oxid Dismutase (SOD), Aminosäuren und Mineralstoffe.

Dunkles Aussehen und leuchtende Innenfarbe

Von außen betrachtet sieht er nicht wie ein gewöhnlichen Pilz aus, sondern erinnert etwas an verbrannte Holzkohle mit einer harten, spröden Oberfläche und korkähnlicher Textur. Die Farbe ist hier dunkelbraun bis schwarz mit weißgrauen Stellen. Dies harte Borke ist vor allem auf den großen Gehalt an Melanin zurückzuführen. Im Inneren zeigen gute Qualitäten eine wunderschöne, leuchtend braunorange Farbe.

Lange Ziehzeit in der traditionellen Zubereitung

Laut traditionellen Rezepten sollte Chaga sehr lange in heißem Wasser ziehen, damit die schwer zugänglichen Inhaltsstoffe ausreichend gelöst werden. Hierfür werden natürliche, größere Brocken verwendet, die für mehrere Stunden bis zu mehreren Tagen in Wasser ziehen. Der so zubereitete Chaga Tee wird dann bis zu 7 Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Die Brocken werden danach noch ein bis viermal wiederverwendet (siehe Infos zur traditionellen Zubereitung im Reiter "Verzehrempfehlung").

Chaga Brocken vs Pulver

Die Verwendung von fein vermahlenem Chaga Pulver bietet ggü. den Brocken den Vorteil, dass aufgrund der größeren Oberfläche nur eine wesentlich geringere Ziehzeit erforderlich ist. Dies ist - gerade im Büroalltag - praktischer. Ein weiterer Vorteil ist, dass man mit dem Pulver alle Inhaltsstoffe des Pilzes verzehrt, nicht nur die wasserlöslichen. Die Brocken wiederum haben den Vorteil, dass sie unvermahlen besser gegen Oxidation geschützt sind und mehrfach wieder verwendet werden können.

Zubereitung

Verzehrempfehlung
Täglich 3g Chaga Pilz einnehmen.

Nahrungsergänzungsmittel
Empfohlene tgl. Verzehrmenge nicht überschreiten. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Kontraindikationen

Gegenanzeigen
Die Einnahme von Chaga kann ggf. den Blutzuckerspiegel senken, dies kann mit Symptomen von Hypoglykämie (Verwirrung, Schwäche-/Angstgefühl, Sprechprobleme, Hunger etc.) einhergehen. Menschen mit Problemen mit dem Blutzuckerspiegel sollten die Einnahme vorher mit dem Arzt oder Apotheker abstimmen.

Die Einnahme von Chaga kann die Wirkung von Medikamenten beeinträchtigen. Bitte die Einnahme von Chaga vorab mit dem Arzt oder Apotheker vor einer gleichzeitigen Einnahme von Medikamenten abstimmen.
Dies gilt insbesondere für Antibiotika, Diabetes-Medikamente (Insulin) und blutverdünnenden Medikamenten (z.B. Aspirin, Warfarin).

Es wird empfohlen, Chaga wegen seines hohen Flavonoidgehalts nicht während Schwangerschaft und Stillzeit einzunehmen. Gleiches gilt für Kleinkinder unter 4 Jahren.

Info zur traditionellen Zubereitung von Chaga Brocken in den Ursprungsländern
In Russland stellt die Verwendung von Chaga Brocken die althergebrachte, traditionelle Form der Einnahme von Chaga dar. Grundsätzlich gilt dort: Chaga Brocken sollen möglichst lange im Wasser ziehen. Für eine kräftige Anwendung als Kur kann dies traditionell eine Ziehzeit von bis zu 24 Stunden bedeuten. Für eine schnelle Zubereitung wird jedoch eher das Chaga Pulver eingesetzt. Bei einer Kur wird Chaga laut der althergebrachten Weise für mindestens 3 Monate täglich eingenommen. Je nachdem welche Nährstoff-Gruppen bevorzugt ins Wasser extrahiert werden sollen, wird üblicherweise eher eine kältere oder heißere Zubereitung verwendet. Weitere Informationen finden sich hierzu in der Fachliteratur oder auf Fach-Webseiten.

Russische Anwender unterscheiden bei der Verwendung von Chaga Brocken oft zwischen:

  • a) allgemeine Zubereitung mit mäßigerer Temperatur (traditionell verbreiteter)
    Ca. 50g Chaga Brocken (zur Referenz: unsere Brocken z.B. wiegen etwa 3 - 10g) werden in 1l Wasser (60°C) für mind. 2, besser 24 Stunden ziehen gelassen. Der so zubereitete Tee wird traditionell bis zu 7 Tagen im Kühlschrank aufbewahrt. Davon wird dann täglich 1 bis 1,5 Tassen (ca. 100-150ml) vor einer Mahlzeit (meist mittags) getrunken. Die so zubereiteten Brocken werden insgesamt 3 bis 4 Mal verwendet. Dabei wird darauf geachtet, dass der zubereitete Wasserextrakt noch ausreichend gehaltvoll (dunkel) gerät. Die Brocken werden nach der Zubereitung gut trocknen gelassen, um Schimmeln zu verhindern.
  • b) intensivere, heißere Zubereitung
    Diese zweite traditionelle Zubereitung ist zu a) identisch (auch beim Verzehr), jedoch erfolgt hierbei der Aufguss mit 100°C Wasser in einer Thermoskanne. Die auf diese Weise zubereiteten Brocken werden insgesamt nur 1 bis 2 Mal verwendet. Dabei wird darauf geachtet, dass der zubereitete Wasserextrakt noch ausreichend gehaltvoll (dunkel) gerät. Die Brocken werden nach der Zubereitung gut trocknen gelassen, um Schimmeln zu verhindern.

Inhaltsstoffe

 

Inhaltsstoffe pro Tagesdosis (3g)% NRV*
Chaga Brocken3g-**

* % der Nährstoffbezugsmenge
** nicht vorhanden

Insgesamt: 300g Chaga Brocken pro Packung