• Yuzamashi Banko Tōzan
  • Yuzamashi Banko Tōzan
  • Yuzamashi Banko Tōzan
  • Yuzamashi Banko Tōzan

Yuzamashi Banko Tōzan


Wunderbar schlichte Abkühlschale (Yuzamashi) aus violettem Ton ohne Henkel zum Temperieren des Teewassers zur traditionellen Zubereitung gehobener japanischer Grüntees, 150ml
17,90 €
Inkl. 19% MwSt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Besonders elegant als perfekte Ergänzung zu unserer Kyusu Banko Tenkō

  

Reinigung außen:

Nur mit sauberem Wasser und einem weichem Tuch. Bei Verschmutzung mit aufgegossenem Grüntee abreiben.

Reinigung innen:

Nur mit sauberem, möglichst kalkarmen Wasser ausspülen. Bei Benutzung setzt die Kyusu innen Patina an, die nicht entfernt werden sollte.

Nach Verwendung von kalkhaltigem Leitungswasser zum Spülen der Kyusu, diese danach mit kalkarmen, weichem Wasser innen und außen nachspülen. Dies vermeidet die Beeinträchtigung durch Kalkablagerungen. Anschließend außen mit einem sauberen, weichen Tuch abreiben.

Es empfiehlt sich, auf Dauer möglichst nur die empfohlenen ähnlichen Teetypen in der selben Kyusu zu verwenden (siehe Reiter Teesorten). Die innen unglasierte Kyusu entwickelt im Zusammenspiel mit dem jeweiligen Tee eine Patina, die den Geschmack über die Zeit verbessert und intensiviert. Auch aus diesem Grund sollte bei der Zubereitung und Reinigung möglichst kein kalkhaltiges Leitungs- oder Flaschenwasser, sondern ein weiches, kalkarmes Wasser (ähnlich einem natürlichen Bergquellwasser) eingesetzt werden.

Banko Yaki (萬古焼, Mie-Präfektur)

Diese vergleichsweise jüngere, aber dennoch höchst geschätzte Keramik stammt aus Yokkaichi in Mie, Japan, wo sie seit dem 18. Jahrhundert hergestellt wurde. Vorkommen eines dem für chinesische Yixing-Keramik (Zisha Clay) ähnelnden Tons ermöglichten den Einsatz ähnlicher Fertigungstechniken wie in China und das Entstehen eines der wichtigsten Keramikzentren Japans.

Der ursprüngliche Naturton war ausschließlich gelb (gleich wie in Yixing) und wurde bräunlich-lila im Brand. Dies ist einem besonders hohen Eisengehalt von etwa 6-7% zu verdanken. Er konnte bei höherer Temparatur gebrannt werden, um etwa 1200°C. Mit dem Versiegen des ursprünglichen Banko-Tons seit etwa den 90er Jahren wird heute meist roter mit gelben Ton vermischt, der von den Studios aus verschiedenen Regionen bezogen wird. Nur Vintage-Kyusu verfügen über einen 100% Original-Ton aus Yokkaichi.

Ein wesentliches Charakteristikum des Banko Yaki ist der starke Reduktionsbrand. Dadurch wird dem Ton Sauerstoff entzogen und es wird eine größere Härte und Porosität sowie die berühmte braun/violette Farbe mit besonderem, fast metallischen Glanz erzielt. Der Banko Ton ist zudem bekannt für seine besonderen Eigenschaften in punkto Geschmack und Wirkung auf japanischen Grüntee