Wuliang Mountain
Premium Bio Shou Pu Erh China

Premium 91 P.

ID
4147-bio
Premium Shou Pu Erh Tee aus dem Hochland Yunnans, Bio-Anbau auf 1500m Höhe. Idealer Einstiegstee in die Welt post-fermentierter Shou Pu Erhs mit typischen buttrig-karamelligen Noten. 100g
  • Qualität liegt weit über dem aktuellen Markstandard für Pu Erh Tee in Deutschland 
  • weist den für guten Shou Pu Erh typischen cremig-karamelligen Geschmack aus 
  • eignet sich damit als idealer Einstiegstee in die Welt post-fermentierter Tees 
  • Farm ist seit 2011 Bio-zertifiziert und verwendet keine Pflanzenschutzmittel bereits seit Gründung im Jahr 1998
 
Charakter buttrig, caramellig, Kakaoaromen, milchig, Brioche, erdig, mild
Teefarm die führende Bio-Teefarm in den Wuliang Mountains in Pu Erh
Terroir Pu Erh (Reg.), Yunnan (Prov.), China
Ernte Handgeerntet, 2020
Cultivar YunKang No.10 (雲抗十號) 50%, XueYa No.100 (雪芽百號) 50%
Alter der Teebäume: 20 Jahre
Höhenlage 1500m ü.d.M.
Welk- / Oxidationsprozess Indoor Welken, Stoppen der Oxidation durch Ofenerhitzung (Kill Green), Sonnentrocknung, Indoor Fermentation (60 Tage), Ofen- und Sonnentrocknung (1 Stunde/8 Stunden), Blattauslese
Bio EU-Bio, CERES, JAS Organic, seit 2011, Anbau o. Pflanzenschutzmittel seit 1998
Qualität 91/100 P. (Kategorie Shou Pu Erh); Premium
14,90 €
100g

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
4147-bio
14,90 € / 100g
Auf Lager

Teefarm

Die Teefarm liegt in einem Gebiet über der Stadt Puer, in dem eine Gemeinde der Dai-Minderheit lebt. Seit 2011 hat die Farm alle wichtigen internationalen Bio-Zertifikate, der Teeanbau wurde jedoch schon seit Gründung 1998 ohne Pflanzenschutzmittel und nach Bio-Richtlinien betrieben.

Aroma & Charakter

Verkostung

Dieser lose Bio Pu Er Tee aus dem Hochland von Yunnan, unweit der Ursprungsstätte dieses uralten Herstellungsverfahrens, bietet den perfekten Einstieg in die komplexe und doch so lohnenswerte Welt des Pu Er.

Im Geschmack ist er zunächst mild erdig, mit feinen Kakaonoten. Mit den späteren Aufgüssen wird er angenehm buttrig und milchig-süß, mit Noten von Brioche und Karamell.

Blatt

Rotbraune, kleine, kompakte Blätter

Farbe

dunkles, erdiges Rotbraun

PU ERH TEE

Bei Pu Erh Tee handelt es sich um sogenannte post-fermentierte Tees, deren Blätter ähnlich grünem Tee zuerst gewelkt, geröstet und dann gerollt werden. Charakteristisch für Pu Erh ist dabei ein verhältnismässig leichtes, niedrig temperiertes Erhitzen und eine langsame, schonende Trocknung der Blätter unter freiem Himmel. Es folgt die für Pu Erh zentrale Phase der Fermentation für welche der Tee zu engen Kuchen gepresst wird. Hierbei werden in der Natur natürlich vorhandene Bakterienkulturen zwischen den Blättern eingeschlossen und bewirken im Laufe von Monaten bis hin zu Jahrzehnten eine aromatische Entwicklung des Tees. Dies ist nicht zu Verwechseln mit der auf Oxidation beruhenden Herstellung von schwarzem oder Oolong-Tee, bei der die Enzyme der Teepflanze eine zentrale Rolle spielen. Bei der Fermentation oder Reifung wird insbesondere unterschieden zwischen mehrere Jahre und oftmals Jahrzehnte gelagerten und natürlich gereiften Sheng Pu Erhs und in speziellen Verarbeitungsschritten schnell gereiften (Shou) Pu Erhs. Authentische Pu Erhs werden ausschließlich von Blättern und Knospen der in der chinesischen Provinz Yunnan heimischen und oftmals wild wachsenden Teebäume hergestellt. Besonders gereifte Vintage Pu Erhs aus speziellen Anbaugebieten bzw. bestimmten Jahrgängen können enorm hohe Verkaufspreise erzielen und sind selbst auf dem chinesischen Markt nicht ohne Weiteres erhätlich.

Anbau & Verarbeitung

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Das Hochland von Yunnan hat ein allgemein mildes, subtropisches Klima bis in seine Höhenlagen hinein. Dies liegt an den meist südlich ausgerichteten Hanglagen, die somit klimatisch stark vom indischen Ozean und dem Pazifik beeinflußt werden.

Dieser Tee wird in den Wuliang Mountains über der Stadt Puer angebaut, fern jeder Industrie oder Hauptverkehrsadern auf 1500m Höhe. Vielmehr führt die historische Tea Horse Road nach Tibet durch die Teefelder. Traditionell werden in Yunnan verschiedene vergleichsweise großblättrige Cultivare angebaut, die auf zum Teil sehr alte Teepflanzen zurückgehen.

Indoor Welken, Stopp der Oxidation durch Ofenerhitzung (Kill Green), Sonnentrocknung, Indoor Fermentation (60 Tage), Ofen- und Sonnentrocknung (1 Stunde/8 Stunden), Blattauslese

Er wird zunächst indoor gewelkt. Danach wird diese erste Oxidation durch den Kill Green mit einer kurzen Ofenerhitzung gestoppt, wonach der Tee für die erste Trocknung draußen in der Sonne ausgebreitet wird. Im Anschluss wird wiederum indoor der Tee für 60 Tage zur Fermentation geschichtet, dem sogenannten Piling. Final wird er dann erneut, zunächst kurz maschinell, dann wieder in der Sonne, getrocknet, und dann die Auslese der Blätter nach strengen Qualitätsvorgaben gemacht.

Jahrhunderte alte Pu Erh Teebäume:

Bei den für Pu Erh verwendeten Teepflanzen handelt es sich um autochthone, besonders großblättrige und wild kultivierte Pflanzen. Im Unterschied zu den konventionellen, weltweit am meisten verbreiteten Teepflanzen, wächst das Pu Erh Cultivar nicht als Strauchgewächs heran, sondern als Baum und kann dabei bis zu mehrere tausend Jahre alt werden. In Wissenschaft und Forschung wird allgemein davon ausgegangen, dass dieses Cultivar den Ursprung allen Tees bildet und sämtliche übrigen existierenden Teepflanzen von dieser abstammen. Das Cultivar ist heimisch in der Vierländerregion von China, Vietnam, Laos und Myanmar. Der chinesische Teil liegt dabei in der Provinz Yunnan. Da sich die ersten Versuche der Kultivierung von Tee am ehesten mit der Historie Yunnans in Verbindung bringen lassen, bezeichnen die Menschen aus Yunnan ihre Heimat folglich gerne als "Wiege allen Tees". In den Teewäldern Yunnans gleicht kein Teebaum dem anderen, da jeder einen ganz individuellen Wuchs und von unterschiedlichen Moos- und Funghikulturen bewachsen ist. Dadurch trägt jeder Baum seinen "eigenen" Tee. Je älter die Bäume werden, desto weitreichender dringen ihre Wurzeln außerdem in die Erde und damit in besonders tiefliegende Gesteinsschichten vor. Auf diesem Wege können die Bäume wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente "tanken", die sich am Ende auch wieder in den Blättern und Knospen wieder finden. Die Knospen und Blätter von wild-wachsenden, alten Teebäumen gelten daher als besonders wertvoll und extrem begehrt.

Bio-Zertifizierung

Bio-Logo

Zubereitung

Zubereitung

2 gut geh. TL,100°C, 150ml.

Klassische Pu Er-Zubereitung:
Mehrere Aufgüsse bei 90-100°C. Der erste Aufguss 30 Sekunden. Die nächsten ansteigend. Shou Pu Erh wird auch nach längerer Ziehzeit nicht bitter. Für einen besonders intensiven Geschmack empfehlen wir Ziehzeiten von 2-3 Minuten und länger.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlenes Zubehör

Pu Erh Tee wird traditionell in einer Gaiwan zubereitet. Zur besonders aromatischen Zubereitung empfiehlt sich ebenfalls eine Yixing-Teekanne aus Naturton. Alternativ eignet sich eine Glas-Teekanne mit integriertem Sieb, in der der Tee frei schweben und ziehen kann..

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Labortests

Reinheit ist einer unserer höchsten Qualitätsansprüche. Dafür lassen wir sowohl unsere Rohstoffe, als auch die fertigen Endprodukte regelmäßig durch unabhängige Labore auf Reinheit und Wirkstoffgehalt prüfen. Um auch Ihnen unsere besondere Qualität so transparent wie möglich zu machen, finden Sie hier auszugsweise einige wichtige Labortests zur Ansicht.
Ansehen

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.