Tetsubin-Kyusu
Kombi Set

Iwachu

ID
1867
Hochwertiges gusseisernes Kombimodell aus Tetsu-kyusu und Tetsubin vom japanischen Traditionshersteller Iwachu aus Iwate, Japan, mit passendem gusseisernen Untersetzer. Geeignet zum Kochen von Wasser wie auch Tee, mit eisendurchlässiger Rostschutz-Beschichtung. 650ml Füllvolumen.
 
Typ Nanbu Tekki Tetsubin-Kyusu mit Untersetzer
Herkunft Morioka, Iwate, Japan
Studio/Artist Iwachu
Max. Fassungsvermögen 650ml
Maße 16 x 14 x 14,5 cm (Kanne)
Gewicht Kanne 1,5kg; Untersetzer 0,4kg
Material Gusseisen
Muster Arare Muster (jap.: 霰, "Hagel")
Beschichtung Eisendurchlässige Silikonbeschichtung zum Rostschutz (Kuro-yakitsuke Technik 黒焼付仕上げ)
Herd-Kompabilität Geeignet für Elektro und Gasherd (mittlere bis niedrige Flamme)
Sieb Herausnehmbares Edelstahlsieb
Stempel Stempel von Iwachu
Verpackung Hochwertiger Geschenkkarton von Iwachu





137,90 €

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
1867
Auf Lager

Tetsubin-Kyusu

Als Tetsubin-kyusu (鉄瓶兼用急須), wörtlich "Tetsubin-Teekanne", werden Kombimodelle aus Tetsubin (zum Wasserkochen) und Tetsu-kyusu (zum Teekochen) bezeichnet. Sie haben den rustikalen Charme der traditionellen Tetsubin-Wasserkessel, sind aber gleichzeitig auch zum Aufbrühen von Tee geeignet. Das Kombimodell verfügt über ein entnehmbares Sieb aus Edelstahl und ist innen mit einer speziellen eisendurchlässigen Beschichtung vor Rost geschützt. Da Tetsubin-kyusu aus massivem Gusseisen gefertigt sind, haben sie eine ausgezeichnete Wärmespeicherung, sind sehr langlebig und können bei guter Pflege ein Leben lang zum Aufbrühen von Wasser und Tee verwendet werden. Zum Brühen von Tee empfiehlt sich die Tetsubin-kyusu vor allem für Tees, die sehr heiß getrunken werden, wie Bancha und Hojicha, sie ist aber auch sehr gut geeignet für Schwarztee, Rooibos und chinesischen Tee. Achten Sie darauf, die Teekanne mit heißem Wasser vorzuwärmen, damit der Tee länger heiß bleibt, und nehmen Sie das Teesieb heraus, sobald der Tee aufgebrüht ist, damit der Tee nicht zu lange zieht.

Nanbu Tekki 南部鉄器

Die Ursprünge von Nanbu Tekki bzw. "Nanbu-Eisenwaren" lassen sich bis ins mittllere 17. Jahrhundert zurückverfolgen, als der Samurai-Clan der Nanbu buddhistische Altäre, Glocken und “Chagama”-Teekannen für die Ausstattung des neu errichteten Schlosses in Morioka (Präfektur Iwate) benötigte und hierfür geschickte Metallgießer aus ganz Japan zur Mitarbeit einlud. Obwohl der Name “Nanbu” mit den Kanji für “südliche Region” geschrieben wird, herrschte der Clan im Norden Japans, wo es reichliche Vorkommen von den für die Eisenarbeiten benötigten Rohstoffen gab. Die äußerst haltbaren Werkstücke der Nanbu Tekki-Tradition werden von vielen als die besten Metallarbeiten Japans angesehen und sind beliebte Erbstücke - insbesondere die gusseisernen Kessel oder Tetsubin, die auch bei Sammlern in aller Welt äußerst begehrt sind. Im Jahr 1975 wurde Nanbu Tekki als erstes traditionelles Handwerk Japans zertifiziert, weshalb die Bezeichnung seitdem ausschließlich für Gusseisenarbeiten aus den Städten Morioka und Oshu verwendet werden darf.

Iwachu 岩鋳

Der Name Iwachu steht für Gusseisenwaren von höchster Güte, und das vielseitige Produktsortiment reicht von den klassischen gusseisernen Kesseln (Tetsubin) und Teekannen (Tetsu-kyusu) sowie deren Zubehör bis hin zu Glocken, Pfannen, und vielem mehr. Die Manufaktur rühmt sich nicht nur ihrer Tradition seit Firmengründung in der Meiji-Zeit und der Fortführung der 400 Jahre alten Nanbu-Tekki Tradition, sondern vor allem auch der firmeneigenen Produktionslinie, wo jeder einzelne Schritt von der Designplanung über die aufwendige Herstellung bis hin zum Verkauf von Iwachu selbst ausgeführt wird. Iwachu hat sich der Herstellung von robusten Gusseisenwaren mit ausgezeichneter Funktionalität und zeitgemäßem Design verschrieben, wobei die Ausbildung zum Gießmeister mindestens 15 Jahre dauert und alle Produkte folglich höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Pflege

Die Teekanne nicht in die Mikrowelle, den Ofen, die Spülmaschine oder den Trockner geben. Nur bei niedriger bis mittler Temperatur erhitzen; nicht leer erhitzen. Nach dem Gebrauch mit warmem Wasser ausspülen und bei Bedarf ein mildes Reinigungsmittel verwenden, keine Stahlbürste oder Scheuermittel benutzen, da diese die Beschichtung beschädigen können. Trocknen Sie die Kanne mit einem Handtuch anschließend auf der Innen- und Außenseite gründich ab, um Rostbildung zu vermeiden. Das entnehmbare Edelstahlsieb kann in der Spülmaschine auf der oberen Schiene gereinigt werden. Obwohl die Tetsubin-kyusu sehr widerstandsfähig ist, sollten Sie sie nicht fallen lassen, da dies die Beschichtung beschädigen oder sogar zu einem Bruch des Gusseisenkörpers führen kann. Kälteschocks (z.B. Abkühlung im Kühl- oder Gefrierschrank) vermeiden, da dies ebenfalls zum Bruch führen kann. Nach dem Aufkochen überschüssiges Wasser bitte in ein anderes Gefäß geben und die Teekanne vollständig trocknen lassen. Bitte immer mit Untersetzer gebrauchen, um Schäden und Verfärbungen der Oberfläche zu vermeiden. Bitte beachten Sie, dass sich bei fortlaufendem Gebrauch rote Flecken in der Tetsu-kyusu bilden - diese sind kein Zeichen mangelnder Qualität und sind unbedenklich für den Gebrauch.

Unsere Produkte

Empfohlen

Herzlich willkommen! Wählen Sie eine Sprache aus

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.