• Tetsubin Iwachu Arare Schwarz
  • Tetsubin Iwachu Arare Schwarz
  • Tetsubin Iwachu Arare Schwarz
  • Tetsubin Iwachu Arare Schwarz

Tetsubin Iwachu
Arare Schwarz


Hochwertiger Tetsubin vom japanischen Traditionshersteller Iwachu, Japan. Meisterstück in Schwarz aus Handfertigung, Wasserkessel aus japanischem Gusseisen zum Wasserkochen für Tee und Kaffee, nicht emailliert, Arare-Muster, 360ml

96,90 € 360ml
ID 4817, inkl. 19% MwSt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Typ Tetsubin
Studio/Artist/Hersteller Iwachu
Fassungsvermögen 360ml
Empfohlene Füllmenge Die Befüllmenge sollte mind. ½ bis max. ⅔ des Volumens betragen
Gewicht 1,2kg
Muster Arare (jap.: 霰, deutsch: Hagel-Muster), eines der traditionellsten Muster für hochwertige Teekessel
Fertigung aufwendige Handfertigung, Kamayaki-Technik
Beschichtung außen Schwarzbrand (jap. Kuro yakitsuke 黒焼付)
Beschichtung innen keine, das Wasser kommt direkt mit dem Eisen in Kontakt
Labortest Iwachu prüft alle Rohstoffe und Materialien auf Schadstoffe und ist auf Schadstofffreiheit zertifiziert.
Verpackung Hochwertiger Geschenkkarton von Iwachu

Zur Übersicht unseres gesamten Tetsubin-Sortiments.

  

Besonderheiten dieses echten Iwachu-Tetsubin

- Verbessert den Geschmack von Tee und Kaffee durch innen unbeschichtetes Eisen
- Natürlicher Rostschutz durch Kamayaki-Technik (aktiviertes Eisen)
- Handliche und preisgünstigere Größe
- Kann gezielt eingesetzt werden, um das Wasser mit bioverfügbarem Eisen anzureichern (bei längerem Kochen)
- Für Elektroherd sowie bei kleinerer Flamme auch für Gasherd, nicht für Induktion
- Traditionelles Kikko-Muster
- Meisterhafte Handarbeit vom Marktführer Iwachu

Herkunft

Original aus der “Hauptstadt des Gusseisens”, Morioka, Präfektur Iwate, Japan

Nanbu-Tekki

Nanbu-Tekki (jap.: 南部鉄器, Nanbu Gusseisenware) wurden erstmals im 17. Jhd. gefertigt, als spezielle Handwerksmeister aus Kyoto nach Morioka, Iwate Präfektur, eingeladen wurden. Seit dieser Zeit gelten Nanbu-Tekkis als edelste gusseiserne Waren Japans. Das Know-how der Meister wurde besonders geschützt und von Generation zu Generation weiter gegeben.

Kamayaki-Technik

Das normalerweise rostanfällige Gusseisen ( jap.: 鋳鉄, chūtetsu) wird durch die spezielle Kamayaki-Technik bei 800°C gebacken. Dabei wird das Eisen gezielt oxidiert und aktiviert und erhält so einen natürlichen Rostschutz.

Handfertigung

Sehr aufwendige Herstellung von Hand, mehr als 3 Wochen Fertigungszeit. Die Gussform samt Muster wird von Hand geformt und kann nur für den Guss von etwa fünf Kesseln verwendet werden. Japanische Tetsubins werden wesentlich dünner und filigraner als chinesische Plagiate gebaut. Chinesisches Gusseisen besitzt i.d.R. deutlich mehr Mangan und muss daher dicker gegossen werden. Die Ausbildungszeit für die Fertigung von gehobenen japanischen Tetsubins dauert 15 Jahre und wird nur noch von wenigen Meistern in Japan beherrscht.

Beschichtung außen

Schwarzbrand (jap. Kuro yakitsuke 黒焼付): bei hoher Temperatur wird eine schwarze Silikon-Farbe auf die Oberfläche des Tetsubins gebrannt.

Beschichtung innen

Keine Beschichtung, das Wasser kommt direkt mit dem aktivierten Gusseisen in Kontakt und kann so chemisch reagieren, bzw. verbessert werden. Lässt man im Tetsubin Tee ziehen, kann das Wasser durch die Reaktion mit den Catechinen sich ggf. dunkel verfärben. Dies wird von Iwachu als normal und unbedenklich beschrieben. Der Tetsubin sollte nach jeder Benutzung vollständig geleert werden und relativ schnell trocknen (möglichst heiß trocknen lassen), da sich sonst trotz des aktivierten Gusseisens Rost bilden kann.

Verwendung

Ein Tetsubin ist innen nicht beschichtet, nur stellenweise mit natürlichem Urushi-Lack abgedichtet, und wird traditionell zum Kochen von Wasser für Tee verwendet. Das Wasser wird aufgrund des Kontakts mit dem hochwertigen japanischen Gusseisen mit Eisenionen angereichert. Tetsubins verbessern den Geschmack für Tee und auch für Kaffee. Sie gelten zudem als meisterliche, kostbare Sammlerstücke für die gehobene Teezubereitung.

Eignung

Für Elektroherde geeignet; auch für Gasherde bei kleiner Flamme. Nicht für Induktionsherde (da zu geringer Bodendurchmesser) und nicht für Mikrowelle geeignet.

 Anwendung & Pflege

Bitte beachten Sie unbedingt unsere detaillierten Infos zu Anwendung und Pflege.