Gusseiserne Teekannen aus Japan

Aufgrund ihrer vielen Vorteile bei der Teezubereitung und nicht zuletzt wegen ihrer besonderen Ästhetik werden Teekannen aus Gusseisen immer beliebter. Gusseiserne Teekannen haben in Japan eine jahrhundertelange Tradition. Doch heutzutage sind auf dem Markt viele Kopien dieser traditionellen Kannen – den sogenannten Tetsubins –  oder Ersatzprodukte, die zumeist aus China, Vietnam oder Korea stammen, zu erstehen, so dass wir hier zum einen auf die Vorteile von gusseisernen Teekannen im Allgemeinen, aber auch auf die Relevanz von guter Qualität und die Unterschiede in den Qualitätsmerkmalen aufmerksam machen wollen.

Die qualitativ hochwertigsten gusseisernen Teekannen stammen aus Japan, wo sie aus Eisen von bester Qualität hergestellt werden. Unsere Teekannen aus Gusseisen stammen vom japanischen Traditionsunternehmen IWACHU, das bereits im 19. Jahrhundert gegründet wurde und derzeit in vierter Generation von der Familie Iwashimizu geführt wird. IWACHU wendet als einziger Hersteller noch das unverfälschte Nanbu-Tekki-Verfahren an, ein Sandgussverfahren für das über 60 einzelne Arbeitsschritte erforderlich sind bis eine einzelne Kanne fertiggestellt ist. Jeder Schritt wird manuell ausgeführt. Alle verwendeten Stoffe vom Roheisen bis hin zur Emaillierung sind nahrungsmittelgeeignet und schadstoffgeprüft. Japan gehört zu den Ländern mit den strengsten Richtlinien und Kontrollen zum Schutz der Volksgesundheit. Mit einer gusseisernen Teekanne aus Japan kann man also bedenkenlos die hochwertigsten Tees zubereiten und in gesundheitlicher und geschmacklicher Hinsicht profitieren. Zudem wird man mit der richtigen Pflege ein Leben lang Freude an seiner japanischen Tetsubin haben.

Vorteile von gusseisernen Teekannen

Nicht umsonst werden die japanischen Tetsubins immer beliebter. Wer beim Kauf auf gute Qualität achtet und die Kanne richtig pflegt, wird sich viele Jahre an einer gusseisernen Teekanne erfreuen können und im alltäglichen Gebrauch viele Vorteile genießen.

Lange Wärmespeicherung

In Japan verwendet man die Tetsubins für gewöhnlich als Warm-Wasser-Speicher bei Tisch, um Grünteekännchen immer wieder mit heißem Wasser befüllen zu können. Doch kann man den Tee auch hervorragend in der gusseisernen Kanne zubereiten und wohltemperiert halten. Gusseisen ist aufgrund seiner speziellen Legierung poröser als gewöhnliches Eisen. Dadurch ist es besser zur Wärmespeicherung geeignet. Bis zu einer Stunde kann der Tee in einer Tetsubin auch ohne Stövchen warm bleiben, ohne hierbei einen bitteren oder faden Geschmack zu bekommen. Wir bieten natürlich auch die passenden Stövchen aus Gusseisen an, die gerade in den kalten Wintermonaten auch über einen längeren Zeitraum für eine angenehme Temperierung des Tees sorgen.

Gleichmäßige Hitzeverteilung

Durch die besondere Beschaffenheit des Gusseisens bleibt die Hitze nicht nur lange in der Kanne, sondern verteilt sich auch besonders gleichmäßig, was schon beim Aufbrühen und Ziehen des Tees für den bestmöglichen Geschmack sorgt. Unsere Kannen sind jeweils mit einem herausnehmbaren Edelstahlsieb versehen, das einer praktischen und leichten Zubereitung und einem hervorragenden Geschmack jedweder Teesorten ebenfalls zu Gute kommt.

Emaille-Beschichtung gegen Rost und für guten Geschmack

Unsere hochwertigen IWACHU-Teekannen sind innen mit einer besonderen Emaillebeschichtung versehen. Diese schützt die Kanne vor Rost, so dass Flüssigkeit auch über einen längeren Zeitraum in der Kanne belassen werden kann, ohne dieser zu schaden. Zudem sorgt die Emaillierung dafür, dass die Kanne nicht den Geschmack des Tees annimmt. So kann man ohne Weiteres verschiedene Teesorten in ein und derselben Kanne zubereiten. Günstigere Modelle bieten diesen Vorteil zum Teil durch Kunststoffbeschichtungen oder Beschichtungen mit synthetischen Lacken, doch Emaille ist sowohl in gesundheitlicher Hinsicht, als auch in Hinsicht auf die Haltbarkeit der Kanne von großem Vorteil.

Originale Muster

Teekannen aus Gusseisen sind nicht nur praktisch, lange haltbar und pflegeleicht, sie sehen auch wunderschön aus. Bisher bieten wir Teekannen im klassischen japanischen Arare-Muster an, ein traditionelles Hagelmuster, das für Produkte minderer Qualität gerne kopiert wird. Das besondere an den originalen japanischen Arare-Tetsubins ist, dass die Muster von Hand in die Gussform eingestanzt werden und jede Tetsubin so einen individuellen Charakter bekommt, denn jede Gussform wird auch tatsächlich nur einmal verwendet.

Lange Haltbarkeit

Bei der richtigen Pflege wird man sich sein Leben lang an der klaren Ästhetik und den vielen Vorteilen Zubereitung und Geschmack einer gusseisernen Teekanne betreffend erfreuen können. Ein Faltblatt mit Pflegeanleitung, Anwendungshinweisen und einer kurzen Bildabfolge zum Herstellungsprozess der Kannen wird bei unseren IWACHU-Kannen mitgeliefert. Doch auch an dieser Stelle möchten wir diesbezüglich die nötigen und leicht umzusetzenden Anwendungs- und Pflegehinweise darlegen.