Tamaryokucha
Kabuse Ureshino

Super Premium 97 P.

ID
2911
Super Premium Tamaryokucha, seltene Saatsorten, 40% des Tees halbbeschattet (Kabuse), Top-Region Ureshino, spezielle kurze Hochdruck-Dämpfung, JAS-Bio, von Nihoncha Award Teefarm.
  • der Nihoncha Award Gewinner Kamairicha 2014
  • aus Ureshino, der Ursprungsregion von Kamairicha
  • Bio-Teeanbau seit 1977 in 5. Generation
  • Shigeki Ota ist einer von nur 2 Bio-Teefarmern in Ureshino

 

Charakter Sehr aromatisch und ausdrucksstark, voller Körper, feine Edelbitterkeit
Teefarm Ota Shigeki Seicha 太田重喜製茶, Hr. Shigeki Ota 太田重喜
Terroir Ureshino (Region), Saga (Präfektur), Japan
Ernte 1. Ernte 2020 (Ichibancha), Ende April / Anfang Mai
Cultivar Yabukita (Kabuse) 30%, Okumidori 25%, Saemidori 20%, Suyuhikari 15%, Sayamakaori (Kabuse) 10%
Höhenlage 140-190m/420-480m ü.d.M.
Dämpfung kurz (Asamushi, ca. 20 Sekunden), spezielle, sehr kurze Hochdruckdämpfung
Beschattung Halbbeschattung 7-10 Tage der Saatsorten Yabukita und Sayamakaori, Jikagise-Technik mit Kanreisha
Bio keine Zertifizierung, aber vollständig pestizid- und herbizidfreier Anbau bereits seit 1978
Labortests Radioaktivität (Region zuletzt 11/2019)
Qualität 97/100 P. (Kategorie Tamaryokucha); Super Premium
24,90 €
80g

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
2911
31,13 € / 100g
Auf Lager

Teefarm

Ota Shigeki Seicha (太田重喜製茶) ist ein auf Tamaryokucha und Kamairicha spezialisierten Familienbetrieb in der Top-Region Ureshino in fünfter Generation. Seit 1977 wird der Tee nach Bio-Vorgaben angebaut. Shigeki Ota wählt seltene Saatsorten aus den verschiedenen Lagen seiner Teefelder für meisterliche Blends und Single-Cultivar Tees aus den verschiedensten, teils sehr seltenen und edlen Cultivaren.

Aroma & Charakter

Verkostung

Ein exzellenter Super Premium Tamaryokucha, der trotz der typischen Sanftheit und Süffigkeit über einen äußerst ausdrucksstarken Geschmackskörper und Edelbitterkeit verfügt. Sehr reiche, feine Geschmacksnuancen, von zart blumig bis hin zu besonders facettenreichen Röstaromen (obwohl nicht geröstet, sondern gedämpft). Durch die Halbbeschattung vor der Ernte gewinnt der Tee deutlich an Umami und Edelsüsse, die dem sonst so sanften Tamaryokucha äußerst gut stehen. Dies wird noch durch die sonst für den vollbeschatteten Gyokuro so beliebten Saatsorten Okumdori und Saemidori unterstützt. Sehr feine, angenehme Adstringenz. Ein wahrlich meisterlicher Tee, der in Harmonie, Eleganz, Edelbitterkeit und Kraft der Kategorie Contest Grade zugeordnet werden kann

Blatt

dunkelgrüne Nadeln in feinster Magatama-Form

Tasse

schönes, warmes Hellgelb

Tamaryokucha

Tamaryokucha Grüntee wird, wie auch Sencha, schonend mit Wasserdampf gedämpft, danach aber nicht gerollt sondern in großen Bambustrommeln gedreht und somit in die markante Magatama Rundform gebracht. Geschmacklich ähnelt er daher dem Sencha und glänzt besonders durch sein rundes, volles und mildes Aroma.

Anbau & Verarbeitung

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Der Teefarmer wählt seltene Saatsorten bester Lagen für eine meisterliche Selektion. Tamaryokuchas werden wie Sencha gedämpft, aber nicht in Nadelform gerollt und deutlich weniger aufgeschlossen. Die Blätter erhalten so die Magatama Form (jap. 勾玉), die an gekrümmte Kommata erinnern. Der Teefarmer hat ein besonderes Dämpfungsverfahren mit sehr kurzer Dämpfungsdauer und außergewöhnlich hohem Wasserdampfdruck (0.2 Pa) entwickelt. Der Tee erlangt dadurch einen besonders aromatischen Nachgeschmack und die spezielle, klare Yamabuki-Farbe in der Teetasse. Die Teefelder liegen in äußerst schöner, unberührter Natur. Bereits seit 1978 werden keine Pestizide/Herbizide mehr eingesetzt. Für diesen Tee werden die Saatsorten Yabukita und Sayamakaori für 7-10 Tage beschattet.

Originalität

Dieser Tee stammt zu 100% vom o.g. Teefeld in Ureshino.

Zubereitung

Zubereitung

2 gut geh. TL, 60°C, 100-300ml, 2 Min. Geeignet für mehrere Aufgüsse.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlene Teekanne

Ideal ist eine Vintage Banko-Kyusu aus 100% violettem Original-Banko-Ton. Dieser berühmte Ton im Reduktionsbrand bringt die Geschmacksträger des Gyokuro, seine Aminosäuren, das Chlorophyll und andere spezielle Inhaltsstoffe, am allerbesten zur Geltung. Vintage Kyusus aus der Zeit von vor 1990 konnten noch zu 100% aus Original-Ton aus der Region Banko gefertigt werden. Ansonsten eignet sich eine hochwertige, moderne violette Banko-Kyusu mit feinem Keramiksieb auch sehr gut.

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Labortests

Reinheit ist einer unserer höchsten Qualitätsansprüche. Dafür lassen wir sowohl unsere Rohstoffe, als auch die fertigen Endprodukte regelmäßig durch unabhängige Labore auf Reinheit und Wirkstoffgehalt prüfen. Um auch Ihnen unsere besondere Qualität so transparent wie möglich zu machen, finden Sie hier auszugsweise einige wichtige Labortests zur Ansicht.
Ansehen

Das Bild konnte nicht geladen werden.