Loading...
Filtern Produktgruppen

Verkostung: Hashiri Shincha Tanegashima Kuritawase

VERKOSTUNG: HASHIRI SHINCHA TANEGASHIMA KURITAWASE 2022

DIE VERKOSTUNG IM DETAIL

Der Hashiri Shincha Kuritawase von der südlich vor Kagoshima gelegenen Pazifikinsel Tanegashima gehört zu den allerersten Shinchas Japans. Dank der optimalen Wetterbedingungen dieses Jahr konnte die Ernte im idealen Zeitraum Anfang April durchgeführt werden, so dass der Tee dieses Jahr noch etwas harmonischer und runder als im letzten ausfiel.

Wie für Shincha üblich, ist dieser Tee nur kurz gedämpft (asamushi) und etwas weniger stark getrocknet, wodurch seine frischen, ausgeprägten Aromen und Nährstoffe stärker zur Geltung kommen.

Bei der Verkostung des Hashiri Shincha Tanegashima Kuritawase verwendeten wir gut zwei gehäufte Teelöffel auf etwa 0,2l Wasser. Bitte achten Sie darauf, nur gutes, weiches (kalkarmes) Wasser zu verwenden, da sonst der Geschmack dieses edlen Tees zu sehr leidet.

Iin diesem Jahr konnten wir bei der Verkostung aufgrund der hervorragenden Qualität bis zu fünf schmackhafte Aufgüsse erzielen.

Das seltene Cultivar Kuritawase ist neben vielen Aminosäuren auch sehr Catechin-reich (wertvolle Bitterstoffe). Der insgesamt sehr vollmundige und zugleich geradlinige, harmonische Geschmack wird durch einen relativ langen, ersten Aufguss mit nur 60°C unterstützt. Bei den weiteren Aufgüssen empfiehlt sich eine etwas höhere Ziehtemperatur, da hierdurch die schönen Catechine und vegetalen Bitterstoffe betont werden.

  • Für den ersten Aufguss wählten wir 120 Sekunden bei 60°C in einer schwarzen Tokoname Kyusu. Der Ton hebt die schönen Bitterstoffe leicht hervor und bringt den frischen, äußerst balancierten Charakter besonders schön zur Geltung. Dieser erste Aufguss präsentierte sich mit mildem Umami, sehr vollmundig-tief, mit zugleich deutlicher, wunderbarer Edelbitterkeit, wobei er dennoch wunderbar harmonisch und rund bleibt.
  • Der zweite Aufguss (20 Sekunden, 70°C) bringt die Edelbitterkeit deutlich stärker zur Geltung. Der Catechin-Reichtum des Kuritawase zeigt sich, der Tee bekommt eine mineralische Note und wirkt trotz seiner Klarheit sehr kräftig und frisch. Eine für das Cultivar typische maritim-mineralische Note macht sich nun präsent und lässt an eine erfrischende Meeresbrise auf Tanegashima denken.
  • Der dritte Aufguss (20 Sekunden, 75°C) fällt etwas leichter aus, wobei sich nun im Ausklang eine schöne fruchtige Süße bemerkbar macht. Das Frischegefühl ist noch präsenter und bringt im Zusammenspiel mit der Shincha-Frische einen Anklang an Zitronen ins Spiel.
  • Der vierte Aufguss (15 Sekunden, 75°C) ist herrlich mild und doch keineswegs fad - der Tee ist nun äußerst süffig und von einer herausragenden Leichtigkeit.
  • Im fünften Aufguss (20 Sekunden, 85°C) präsentieren sich hell-vegetale Noten, welche beinahe an die Fruchtigkeit eines guten Weißtees erinnern lassen und das Genusserlebnis diesen Tees wunderbar zum Abschluss bringen.

 

Bewertungsübersicht des Hashiri Shincha Tanegashima Kuritawase

Umami Edelbitter Refreshing Edelsüß Harmonie Eleganz Kraft Gesamt
97 96 97 97 98 96 97 96,9

 

Herzlich willkommen! Wählen Sie eine Sprache aus

Loading...