Sencha Tobetto
Tezumi

Contest Grade 100 P.

ID
0979
Der als bester Sencha Japans bezeichnete Spitzentee aus dem Top-Terroir Tobetto in Shizuoka, 800m Höhe, von Yoshiki Kosugi, medaillenprämiert, handgepflückt (Tezumi), Cultivar Yabukita und Ōmune, sehr kurz gedämpft, 40g
Besonderes Der wohl berühmteste und teuerste Sencha Japans vom verstorbenen Großmeister Katsumi Tsukiji. Eines der höchsten Teefelder Japans. Cultivar Yabukita und seltener Omune.
Charakter Großer Charakter, sehr aromatisch (Omune), klar und edelbitter (Yabukita), komplex, elegant und zurückhaltend, feinste Fruchtsäuren, Pfirsichnote, "spirituell"
Teefarm Mr. Yoshiki Kosugi 小杉佳輝, Neffe von Japans berühmtesten Sencha-Teemeister Katsumi Tsukiji 築地勝美 (verstorben 2014)
Terroir Tobetto, Honyama (Reg.), Shizuoka (Präf.)
Ernte 1. Pflückung 2020 (Ichibancha), handgepflückt Ende Mai
Cultivar Yabukita (ca. 60%) und Ōmune (ca. 40%)
Höhenlage ca. 800m ü.d.M. (eines der höchsten Teefelder Japans)
Dämpfung sehr kurz (Asamushi, ca. 6-8 Sek.)
Beschattung keine
Bio konventioneller Anbau. Es werden aber nur einmal jährlich für die 2. Ernte Pestizide eingesetzt, so dass unsere Labortests der 1. Ernte keine Rückstände zeigten.
Labortests Radioaktivität (Region zuletzt 08/2018)
Medaillen Vielfach ausgezeichneter Tee und Teefarm der höchsten Wettbewerbe (darunter 1. Platz MAFF Award, 1. Platz Nihoncha Award).
Qualität 100/100 P. (Kategorie Sencha); Contest Grade
36,90 €
40g

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
0979
92,25 € / 100g
Auf Lager

Teefarm

Mr. Yoshiki Kosugi 小杉佳輝 führt als Neffe die Teefarm von Japans berühmtesten Sencha-Teemeister Katsumi Tsukiji 築地勝美 (verstorben 2014) auf höchstem Niveau weiter.

Aroma & Charakter

Verkostung

Das absolute Top-Terroir in Tobetto, eines der höchsten Teefelder Japans, die Mischung aus der sehr seltenen, besonders aromatischen Shizuoka-Saatsorte Omune und dem klaren Yabukita, die Auswahl nur der besten Knospen und jungen Blätter und die extrem kurze Dämpfung schenken dem Sencha Tobetto seinen außergewöhnlich großen, ja schon fast spirituellen Charakter. Feinste Fruchtsäuren, leichte Anflüge nach Pfirsich und Limone und viele weitere komplexe Aromen schmeicheln dem Gaumen. Es empfiehlt sich, diesen Tee mehrfach zu verkosten und mit den Aufguss-Temperaturen und -Zeiten zu experimentieren. Viele Teemeister bezeichnen diesen Ausnahmetee als den besten Sencha Japans.

Blatt

extrem schöne, lange, kräftige, seidige Nadeln, leuchtendes Dunkelgrün

Tasse

sehr helles, lichtes Grün in der Tasse

Awards

Die berühmte Teefarm und dieser Tee gewannen mehrfach höchste Auszeichnungen, darunter den 1. Platz des MAFF Awards, den 1. Platz des Nihoncha Awards, Auswahl für den Top 100 Fuji No Kuni No Ocha Award, Goldmedaille im Shanghai International Cultural Festival.

Sencha

Sencha ist der in Japan mit Abstand am meisten angebaute und getrunkene grüne Tee und bildet gewissermaßen das Rückgrat der japanischen Teetradition. Die Blätter werden traditionell nach der Ernte für 10 - 60 Sekunden gedämpft, mit heißer Luft getrocknet, geschüttelt und dann in mehreren Durchgängen zu kleinen flachen Nadeln gerollt. Das Geschmacksprofil des Sencha ist sehr vielseitig und bewegt sich zwischen süßen, frischen, grasigen Noten auf der einen und kräftig herbern Edelbitternoten auf der anderen Seite, wobei Anbauregion und Qualität eine große Rolle spielen.

Anbau & Verarbeitung

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Das Teefeld des Sencha Tobetto ist mit 800m eines der Höchsten Japans. Hier gedeiht in Japan eigentlich kein grüner Tee mehr ordentlich, doch Großmeister Tsukiji wählte diesen Platz gezielt aus, um im extremen Reizklima und der herausragenden Naturidylle einen der besten Senchas Japans hervorzubringen. Geschickt profitiert der Teefarmer von dem extremen Reizklima, das den besonderen Gehalt der Teeblätter erklärt.

Das Teefeld ist zu Fuß nur über einen engen Bergpfad erreichbar. Die Maschinen und Hilfsmittel werden über eine kleine, steile Bahn (Monkey Train) erreicht. Bei unserem Besuch verschaffte die Mitfahrt äußerst großen Spass und einen unvergesslichen Ausblick.

Der Tee wird erst spät im Mai von einer Schar ständig sich unterhaltender und scherzender älteren Frauen liebevoll von Hand geerntet. Von hier aus kann der sich glücklich schätzende Besucher weit in die dicht bewaldeten Berge und Täler Honyamas blicken. Das recht steile, nach Südosten ausgerichtete Feld liegt umgeben von Wald inmitten der hohen Berge des Upper Abekawa Rivers in einer wunderschönen, gänzlich unberührten Naturlandschaft.

Originalität

Dieser Tee stammt zu 100% von dem o.g. Teefeld in Tobetto, Honyama, Direktbezug vom Teefarmer.

Zubereitung

Zubereitung

2 gut geh. TL, 50-60°C, 100-300ml, 2 Min. Geeignet für mehrere Aufgüsse.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlene Teekanne

Ideal ist für den Cultivar Omune eine violette Banko-Kyusu mit feinem Keramiksieb (bringt insbesondere die feinen Aminosäuren schöner hervor), alternativ eine rote Tokoname Kyusu (Betonung der schönen Bitterstoffe) oder eine schwarze Tokoname-Kyusu (Allrounder für alle Grünteesorten).

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.