Sencha Igeta
Kin Bio

Premium 94 P.

ID
2922-bio
Der Premium Bio-Sencha des Spitzenteefarmers Igeta (Nihon Cha Award Winner 2014 und 2015), aus den Top-Terroirs Mt. Kuroyama und Takanabe in Miyazaki. Yabukita mit Saemidori, 7 Tage beschattet, 100g
Besonderes Von einem der angesehensten Sencha-Teemeister Japans. Die erste Teefarm, die die Bio-Zertifizierung in Miyazaki erhielt. Für beschattete Tees sehr beliebter Cultivar Saemidori.
Charakter Igeta Seicha Kitago, Mr. Zenji Igeta 井ヶ田善次
Teefarm Igeta Seicha Kitago
Terroir Mt. Kuroyama, Kitago, Nichinan-City (Reg.) sowie Hioki, Shintomi (Reg.), Miyazaki (Präf.), Japan
Ernte 1. Pflückung 2019 (Ichibancha), im Mai
Cultivar größter Anteil: Yabukita und Anteil an Saemidori. Meister Igeta kreiert jährlich einen vollendeten Blend an Saatsorten.
Höhenlage ca. 350-400m ü.d.M. (Kitago) und ca. 70m ü.d.M. (Hioki)
Dämpfung zwischen normal und tief (Chumushi u. Fukamushi). Keine fixe Dämpfungsdauer, wird jährlich an den Blend angepasst.
Beschattung ca. 7 Tage, Jikagise-Technik
Bio EU-Bio, JAS seit 2002
Labortests Radioaktivität (Region zuletzt 11/2019)
Medaillen Nihoncha Award Gewinner für Sencha 2014 u. 2015 sowie für Kamairicha 2015
Qualität 94/100 P. (Kategorie Sencha); Premium
14,90 €
100g

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
2922-bio
14,90 € / 100g
Auf Lager

Teefarm

Igeta Seicha Kitago

Igeta Seicha zählt zu den renommiertesten Sencha- und Kamairicha-Teefarmen Japans. In beiden Kategorien wurde Herr Igeta mit dem Nihon Cha-Award ausgezeichnet, einer der beiden höchsten Wettbewerbe Japans. Igeta Seicha ist für seine außergewöhnliche Fähigkeit berühmt, meisterliche Blends zu erschaffen. Die Teefelder liegen geschützt und malerisch in den Top-Terroirs Mt. Kuroyama, Shintomi und Miyakonojo in Miyazaki auf der südlichen Halbinsel Kyushu. Bereits seit 1992 wird ohne Pestizide angebaut und Igeta war die erste Teefarm Miyazakis, die die JAS-Bio-Zertifizierung erhielt (2002).

Aroma & Charakter

Verkostung

Durch die Ergänzung des wohlschmeckenden, edelbitteren Yabukita mit dem edelsten Saemidori und der 7-tägigen Beschattung weist dieser Tee sehr viel Umami auf. Gepaart mit der etwas tieferen Dämpfung ergibt sich ein vollmundiger, aromatischer, leicht elegant schmeckender Sencha. Vor allem der Saemidori schenkt dem Tee im Vergleich zum reinen Yabukita-Sencha eine etwas ausgeprägtere Vollmundigkeit, Umami und eine geringere Adstringenz. Zugleich weist dieser wunderbare Blend eine schöne und angenehme Edelbitterkeit und Frische auf. Die Saatsorte Saemidori wird von einigen Kennern als die Wohlschmeckendste bezeichnet.

Blatt

Feine, grasgrüne Blattstücke, charackteristisch für die tiefere Dämpfung.

Tasse

lichtes Sencha Grün-Gelb (Saemidori)

Awards

Der Teefarmer gewann den Nihoncha Award für Sencha 2014 u. 2015 sowie für Kamairicha 2015.

Sencha

Sencha ist der in Japan mit Abstand am meisten angebaute und getrunkene grüne Tee und bildet gewissermaßen das Rückgrat der japanischen Teetradition. Die Blätter werden traditionell nach der Ernte für 10 - 60 Sekunden gedämpft, mit heißer Luft getrocknet, geschüttelt und dann in mehreren Durchgängen zu kleinen flachen Nadeln gerollt. Das Geschmacksprofil des Sencha ist sehr vielseitig und bewegt sich zwischen süßen, frischen, grasigen Noten auf der einen und kräftig herbern Edelbitternoten auf der anderen Seite, wobei Anbauregion und Qualität eine große Rolle spielen.

Anbau & Verarbeitung

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Die Hauptteefelder von Igeta Seicha liegen in Hikio auf etwa halber Höhe des 691m hohen Mount Kuroyama (jap.: "schwarzer Berg") in besonderer Position zwischen der berühmten Kirishima-Bergkette im Südosten und der warmen Küste Miyazakis im Osten. Hikios Natur ist äußerst idyllisch und abgelegen. Die Felder sind vollständig von Bergen und einem kräftigen Zedernwald eingerahmt. Dies schützt den Tee nicht nur vor äußeren Einflüssen, sondern erzeugt auch eine ständige, natürlich milde Brise, die den sonst in Japan nötigen Einsatz von elektrischen Ventilatoren gegen Frost überflüssig macht. Die Farm besitzt eine eigene Quelle, an der wilder Wasabi, Wasserkresse und viele andere wilde Pflanzen und Kräuter wachsen. Meister Igeta wählt für seine gehobenen Senchas jedes Jahr eine individuelle Selektion seltener, vor allem in Kyushu gedeihender, edler Saatsorten (insbesondere Saemidori, Okumidori, Asatsuyu) und ist für seine meisterlichen Blends berühmt. Bei der Dämpfung geht er ebenso einfühlsam vor und findet für jeden Tee jährlich die jeweils passendste Dämpfungsdauer. Sie ist tendenziell etwas tiefer als normal ausgeprägt und erzeugt eine schöne Vollmundigkeit in Richtung Fukamushi.

Originalität

Dieser Tee stammt zu 100% von Igeta Seicha, Direktbezug vom Teefarmer.

Bio-Zertifizierung

Zubereitung

Zubereitung

2 gut geh. TL, 60°C, 100-300ml, 2 Min. Geeignet für mehrere Aufgüsse.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlene Teekanne

Ideal ist für diesen Tee eine rote Tokoname-Kyusu mit feinem Keramiksieb (bringt die wertvollen Bitterstoffe intensiver schöner hervor), alternativ eine schwarze Tokoname-Kyusu (Allrounder für alle Grünteesorten).

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.