Sencha Hoshino
Hakusei

Contest Grade 99 P.

ID
5431
Außergewöhnlicher, enorm limitierter Sencha vom Hakusei Cultivar, welchen Herr Takaki als einziger Farmer Japans eigens gezüchtet hat. Ausnahme Terroir im berühmten Tee Dorf Hoshino, Yame von einer der renommiertesten Farmen Japans, 40g
  
  •  einzigartiger Hakusei Weißblatt Cultivar, von Herr Takaki persönlich in jahrelanger Arbeit gezüchtet und an keinem anderen Ort Japans erhältlich
  • helle, weiß bis golden leuchtende Nadeln der für Hoshino typischen, intensiven Süße und Vollmundigkeit
  • Herr Takaki ist einer der angesehensten Farmer Japans und Träger des Nihon Cha sowie des MAFF Awards
  • aus dem berühmten Tee Dorf Hoshino, japanweit bekannt für seine beschatteten Tees

 

Charakter Nussig süß, langanhaltend, elegant
Teefarm Meister Takaki ist ein japanweit bekannter und mehrfach ausgezeichneter Gyokuro-Farmer, in 4. Familiengeneration.
Terroir Hoshino, Yame (Reg.), Fukuoka (Präf.), Japan
Ernte 1. Ernte (Ichibancha), Anfang Mai, 2021, Handpflückung (shigoki-zumi), nur die besten Knospen und 2 junge Blätter
Cultivar Hakusei (100%)
Höhenlage 250m ü.d.M.
Dämpfung kurz (Asamushi, ca. 20 Sek.)
Beschattung -
Bio keine, konventioneller Anbau
Labortests Radioaktivität (Region zuletzt 11/2019)
Medaillen Vielfach ausgezeichneter Tee und Teefarm der höchsten Wettbewerbe (darunter 1. Platz MAFF Award, 1. Platz Nihoncha Award).
Qualität 99/100 P. (Kategorie Sencha); Contest Grade
19,90 €
40g

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
5431
49,75 € / 100g
Auf Lager

Teefarm

Akihito Takaki ist ein japanweit bekannter und mehrfach ausgezeichneter Gyokuro-Farmer in 4. Familiengeneration. Sein Tee wird nicht nur nach höchsten Maßstäben angebaut, sondern auch vor Ort verarbeitet. Die Blätter kommen nur mit achtsamen Händen in Berührung, vom Anbau und der Pflege während des Wachstums, der Handernte bis zur sanften Trocknung nach der Ernte. Nur die feinsten, langen und unversehrten Nadeln finden dafür Verwendung.

Aroma & Charakter

Verkostung: 

Ein wahrhaft einzigartiger Sencha, wie wir noch keinen vergleichbaren verkosten durften. Der einzig von Herrn Takaki gezüchtete, selbst bei Liebhabern kaum bekannte Hakusei (White Star) Cultivar und die meisterhafte Verarbeitung ergeben einen Sencha, dessen nussige Süße und intensiv cremige Noten von Nougat und harmonisch sanften Röstaromen zusammen mit einer dezenten, fast verspielten Edelbitterkeit ein Geschmackserlebnis bieten, wie wir es nur selten bei einem Sencha erlebt haben. Ein Tee der lange nachhallt, sowohl am Gaumen, als auch in der Erinnerung.

Blatt:

Hauchdünne, feine Nadeln, eher kurz mit charakteristischer, ocker-gelber Färbung des Hakusei Cultivars

Tasse:

Kräftiges Sonnengelb

Sencha

Sencha ist der in Japan mit Abstand am meisten angebaute und getrunkene grüne Tee und bildet gewissermaßen das Rückgrat der japanischen Teetradition. Die Blätter werden traditionell nach der Ernte für 10 - 60 Sekunden gedämpft, mit heißer Luft getrocknet, geschüttelt und dann in mehreren Durchgängen zu kleinen flachen Nadeln gerollt. Das Geschmacksprofil des Sencha ist sehr vielseitig und bewegt sich zwischen süßen, frischen, grasigen Noten auf der einen und kräftig herbern Edelbitternoten auf der anderen Seite, wobei Anbauregion und Qualität eine große Rolle spielen.

Anbau & Verarbeitung

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Das Teefeld liegt in bester Lage direkt am Fluß im Distrikt Nagao des weltbekannten Gyokuro-Dorfs Hoshino in Yame. Das hügelige Hoshino ist berühmt für seine tiefen, vollmundigen Gyokuros. Der seltene Cultivar Fujimidori wird nur hier angebaut. Der Tee wird meisterlich angebaut und verarbeitet. Die Blätter kommen nur mit achtsamen Händen in Berührung, vom Anbau und der Pflege während des Wachstums, der Handernte bis zur sanften Trocknung nach der Ernte. Nur die feinsten, langen und unversehrten Nadeln finden dafür Verwendung. Der Boden ist durchsetzt mit kleinen Steinen, was eine besonders vorteilhafte Drainage mit sich bringt und die Qualität des Tees begünstigt. Zugleich sorgt die Lage am Flussufer für ideale Feuchtigkeit und Nebel. Meister Takaki setzt nur wenig und rein organischen Dünger ein und unterscheidet sich dadurch von vielen anderen Hoshino-Farmen. Von diesem Spitzen-Gyokuro werden in jedem Jahr nur wenige Kilogramm hergestellt.

Originalität

Dieser Tee stammt zu 100% von dem o.g. Teefeld in Hoshino. Direktbezug vom Teefarmer.

Zubereitung

Zubereitung

3 gut geh. TL, 60°C, 100-300ml, 2 Min. Geeignet für bis zu 4 Aufgüsse.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt. Zudem wird jeder Beutel nach den besten Verpackungsstandards in Japan vakuumiert und etwas Stickstoff hinzugegeben, damit der Tee bestmöglichst vor Oxidation geschützt ist.

Empfohlene Teekanne

Für diesen Umami-starken Tee sollte man möglichst eine hochwertige, violette Banko-Kyusu mit feinem Keramiksieb wählen. Alternativ - aber deutlich weniger geschmackvoll - eine schwarze Tokoname-Kyusu, die den Geschmack eher neutral lässt (Allrounder für alle Grünteesorten).

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.