• Lichtwurzel Pulver Bio
  • Label des Lichtwurzel Pulver Bio
  • Lichtwurzel Knolle (lat: Dioscorea batatas)
  • Im Spätherbst wird die Lichtwurzelknolle geerntet
  • Idyllische Anbaugebiet am Tollensesee (Mecklenburgische Seenplatte)
  • Die Yamswurzel existiert in mehreren Hundert Arten und ist mittlerweile fast überall auf der Erde verbreitet
  • Aufgrund des aufwendigen Anbaus wird sie mittlerweile weniger als Hauptnahrungsmittel, denn als Medizin eingesetzt
  • Die Lichtwurzelpflanze kurz vor der Ernte
  • Die Pflanzen benötigen quarzhaltigen Sandboden
  • Im November / Dezember wird die Lichtwurzelknolle von Hand geerntet
  • Lichtwurzelknolle, männlich
  • Die frisch geerntete Lichtwurzelknolle wird in feine Scheiben geschnitten, auf einem Sieb verteilt und anschließend in einem Trockenschrank bei 38 Grad schonend für 48 Std. getrocknet
  • Der Nationalpark Müritz grenzt unmittelbar an die Region an
  • Weitläufig idyllisches Umland
  • Im Garten Unseres Farmers
  • Urlaubsgebiet der Mecklenburgischen Seenplatte
  • Erntezeit beginnt mit dem Verbraunen der goldenen Herbstfärbung
  • Blatt der Lichtwurzel-Pflanze
  • Erntezeit beginnt mit dem Verbraunen der goldenen Herbstfärbung

Lichtwurzel Pulver Bio


Bio Lichtwurzel Pulver (besondere Yams-Art, lat.: Dioscorea batatas) garantiert von rein männlichen Pflanzen, in Rohkostqualität aus Deutschland (Mecklenburg-Vorpommern), Handernte, vegan, schonend getrocknet (38°C), Hand-Vermahlung und -Abfüllung unter Vermeidung elektromagnetischer Felder, schützende Braunglasflasche, direkt von der Farm, 30g

19,90 € 30g
Inkl. 7% MwSt.
(66,33 € / 100g)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Besonderes Laut Rudolf Steiner ist Lichtwurzel die einzige Pflanze, die signifikant Lichtäther speichern kann. Jedoch nur die rein männlichen Pflanzen sind dazu überhaupt in der Lage. Unsere Lichtwurzel stammt zu 100% garantiert aus diesen.
Inhalt 100% natur- und sortenreines Bio-Lichtwurzelpulver (demeter) aus rein männlichen Pflanzen einer speziellen Yams-Art (lat: Dioscorea batatas), ohne Zusätze
Herkunft Wustrow/Penzlin, Mecklenburgische Seenplatte, Deutschland
Bio EU-Bio, seit 2014 zertifiziert, seit 2007 Anbau ohne Pflanzenschutzmittel
Ernte Handernte der Wurzelknollen im November/Dezember
Verarbeitung nur schonende Trocknung (38°C), Hand-Vermahlung der ganzen Wurzelknollen und Handabfüllung unter Abstand zu elektromagnetischen Feldern
Verwendung Lebensmittel zum täglichen Verzehr,
1 Messerspitze pro Tag

 
Zur Übersicht unseres gesamten Superfood-Sortiments.

  

Lichtwurzel

Die Lichtwurzel (geschützter Begriff) ist botanisch einer speziellen Yams-Wurzelart (lat. Dioscorea batatas) zuzuordnen und wird nach besonderen, aufwendigen Anbaurichtlinien angebaut. Der Begründer der Anthroposophie Rudolf Steiner beschrieb in den 20’er Jahren, dass die Lichtwurzel die einzige Pflanze sei, die signifikant Lichtäther speichern kann und sah sie daher als von enormer Bedeutung für den Menschen an.

Allerdings sind überhaupt nur die rein männlichen Pflanzen der Lichtwurzel in der Lage den Lichtäther zu speichern. Dieser Lichtäther liegt in sehr reiner und leicht gebundener Form vor, so daß er schon im Mund direkt aufgenommen werden kann. Weniger wichtig ist dabei die Menge, sondern die regelmäßige Einnahme. Eine Messerspitze täglich ist dabei pro Person ausreichend.

Yams

Die Yamswurzel existiert in mehreren Hundert Arten und ist mittlerweile fast überall auf der Erde verbreitet. Sie wird sowohl in Asien, Afrika, Nord-, Süd- und Mittelamerika, als auch in Teilen Europas als Nahrungsmittel verwendet. Yams wächst meist knollenartig und ist geschmacklich der Süßkartoffel ähnlich. Ursprünglich wird ihre Heimat verschiedenen Regionen Chinas zugewiesen. Sie wird dort als "Shanyao" (‚Bergmedizin‘) bezeichnet. Aufgrund des aufwendigen Anbaus wird sie mittlerweile weniger als Hauptnahrungsmittel, denn als Medizin eingesetzt.

Da die Lichtwurzel ein reines Naturprodukt ist, wird jede Ernte und Charge leicht unterschiedlich ausfallen.

Anwendung

Lebensmittel zum täglichen Verzehr, besonders geeignet zum rohen Verzehr, auch für Smoothies, Shakes, heiße und kalte Drinks, warme Mahlzeiten, Müslis und zum (glutenfreien) Backen.
Unsere Empfehlung: täglich oder nach Belieben etwa 1 Messerspitze pro erwachsene Person einnehmen und einige Zeit im Mund behalten. Alternativ: ca. 400-500mg, (ca. 1 halber Teelöffel für 4 Personen in einer Mahlzeit).

Hinweis: Falls die Lichtwurzel anfangs zu sehr energetisiert, dann empfiehlt sich ein Einschleichen der Dosis über mehrere Tage.

Aufgrund der geringen Körnchengröße der Yamsstärke, ist die Lichtwurzel sehr leicht verdaulich. Das Pulver ist wasserlöslich.

Verpackung

lichtgeschützte Glasverpackung, garantiert frei von BPA und anderen Weichmachern

Lagerung

Trocken und bei Zimmertemperatur lagern (ideal bei 10°C, aber nicht im Kühlschrank), aus direktem Sonnenlicht fernhalten.

Wichtiger Hinweis

Das Lichtwurzelpulver reagiert empfindlich auf elektromagnetische Felder. Dadurch leiden die gespeicherten feinstofflichen Anteile bzw. der Lichtäther. Bei der Verarbeitung, Zubereitung und Lagerung sollte daher das Pulver immer möglichst weit von elektromagnetischen Feldern (Mobiltelefon, Schnurlostelefon, WLAN, Küchengeräte mit Elektromotor etc.) ferngehalten werden (mind. 1m). Es sollte auch nicht im Kühlschrank gelagert werden.

Anbau

Die Anbauregion liegt am idyllischen Tollsensesee bei Wustrow /Penzlin, der zum Urlaubsgebiet der Mecklenburgischen Seenplatte gehört. Der Nationalpark Müritz grenzt unmittelbar an die Region an.

Für unsere Lichtwurzel werden nur die rein männlichen Pflanzen einer speziellen Yams-Art verwendet, da nur diese Lichtäther überhaupt speichern können. Dazu benötigen die Pflanzen quarzhaltigen Sandboden und werden nach bestimmten Richtlinien angebaut. Nur dies garantiert, dass die Lichtwurzel nicht zu anderen Kreuzungen verwächst.

Handernte

Im November / Dezember wird die Lichtwurzelknolle von Hand geerntet. Genauer, es wird geerntet sobald die goldene Herbstfärbung verbraunt und die Lichtwurzel-Ranken leicht von der Wurzel abzulösen sind.

Rohkostqualität

Die frisch geerntete Lichtwurzelknolle wird in feine Scheiben geschnitten, auf einem Sieb verteilt und anschließend in einem Trockenschrank bei 38 Grad schonend für 48 Std. getrocknet.
Anschließend wird sie sanft und schonend via Hand-Kornmühle vermahlen. Der Trockenschrank wird via Rohrleitung mit warmer Luft beliefert. Dies vermeidet die Verwendung von elektrischen Geräten in unmittelbarer Nähe. Es ergibt sich ein stark energetisiertes Pulver in Rohkostqualität. Die Abfüllung in unsere schützenden Braunglasflaschen erfolgt ebenfalls per Hand.

Wir empfehlen