Rhodiola rosea
Bettina-Nicola Lindner

erschienen im VAK Verlag

Mehr Energie, Widerstandskraft und Leistungsfähigkeit mit dem Stress-Schutz der Rosenwurz, VAK, 112 Seiten, 2018

Über die Autorin Bettina-Nicola Lindner

Bettina-Nicola Lindner hat Kommunikationswissenschaften und Psychologie studiert. Seit 20 Jahren ist sie als Heilpraktikerin und Gesundheitsjournalistin tätig, ihr Spezialgebiet ist die Heilpflanzenkunde. Sie lebt in der Nähe von Freiburg und ist Autorin zahlreicher Artikel sowie mehrerer Bücher über natürliche Gesundheit.

10,95 €
Inkl. 19% MwSt.
(10,95 € / 1St)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


  

Bereits die Wikinger wussten die vielseitigen Wirkungen der Heilpflanze Rhodiola rosea zu schätzen. Bettina-Nicola Lindner gibt einen Überblick über die umfangreichen Forschungsergebnisse zur Rosenwurz aus neuerer Zeit, die die vielfältigen gesundheitlichen Wirkungen der Heilpflanze dokumentieren:
Denn Rhodiola rosea ist eine wahre Anti-Stress-Pflanze, sie erleichtert die Bewältigung von Stress aller Art.

Sie sorgt für Energie, gute Laune und gesunden Schlaf. Sie glättet emotionale Wogen, stärkt Gedächtnis und Konzentration, hilft bei Erschöpfung, Burn-out und chronischer Müdigkeit. Darüber hinaus unterstützt die Rosenwurz das Immunsystem und trägt dank ihrer antioxidativen Wirkung zum Schutz vor Herzerkrankungen und Krebs bei.Zudem lindert die Heilpflanze Ängste, Depressionen, posttraumatische Belastungsstörungen und andere psychische Beschwerden. So fördert sie auch die Resilienz.
Sogar bei Frauenkrankheiten, Regelstörungen, Wechseljahresbeschwerden und sexuellen Problemen ist sie wirksam und für Sportler hat sich die Pflanze ebenfalls bestens bewährt: Sie fördert sportliche Fitness, Reaktionsschnelligkeit und Ausdauer. Ein besonderes Extra: Die Rosenwurz beugt altersbedingten Beschwerden vor und hilft, Gewicht zu reduzieren. 
Rhodiola erhöht die körpereigene Stresstoleranz, indem es chemische Schlüsselsubstanzen im Gehirn wie Serotonin und Noradrenalin zusammen mit natürlichen "Wohlfühlstoffen" wie Beta-Endorphin beeinflusst. Es reduziert den unter Stress vermehrt ausgeschütteten CRF (Corticotropin Releasing Factor), der eine  ganze Kette stressbedingter Reaktionen auslöst und hält dadurch das Zusammenspiel von Hypothalamus, Hypophyse und Nebennierenrinde im Gleichgewicht. 
Die Autorin gibt einen umfassenden Überblick über Anwendungsgebiete und Einsatzmöglichkeiten sowie zahlreiche Tipps zu Einnahme und Dosierung. Angaben über mögliche Nebenwirkungen und Kontraindikationen sowie Rezepte zur Anwendung der Rosenwurz als Tee, Anti-Stress-Inhalation oder Badezusatz runden den praktischen Ratgeber ab.