• Label der Bio Alfalfa Sprossen
  • Labortest auf Aflatoxine
  • Labortest auf Aflatoxine

Bio Alfalfa
Sprossen

Vegan, frei von Fruktose und Laktose, gentechnikfrei

Bio-Alfalfasprossen, 100% naturbelassen und in Rohkostqualität. Die Sprossen sind durch den Keimvorgang besonders reich an hoch bioverfügbaren Nährstoffen, bei gleichzeitig stark reduzierter Phytinsäure. Der hohe Gehalt an Ballaststoffen und die Freiheit von Gluten machen die Alfalfasprossen besonders leicht verdaulich. Anbau und Herstellung in der EU. 200g
9,90 € 200g
Inkl. 7% MwSt.
(4,95 € / 100g)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Bioaktive Premium Nährstoffe

  • Gekeimte Alfalfasprossen sind besonders reich an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen sowie den Aminosäuren Tryptophan und Tyrosin
  • Durch Keimung: 
    • Bessere Bioverfügbarkeit der enthaltenen Nährstoffe
    • Reduzierter Phytinsäure-Gehalt
    • Glutenfrei
    • Leichte Verdaulichkeit
    • Allergenreduziert
  • Bio zertifizierter Anbau & Herstellung in der EU
  • Premium Saaten aus unberührter Natur
  • 100% pure Rohkost
  • Hoher Ballaststoffgehalt

True Clean Label

  • 100% Glutenfrei
  • Frei von Pestiziden
  • Frei von jeglichen Zusätzen und Hilfsstoffen
  • 100% Deklaration - keine versteckten Zusätze durch nicht deklarationspflichtige Hilfsstoffe
  • Ohne Siliciumdioxid und Trennmittel Magnesiumstearat
  • vegan, ohne Gentechnik
  • frei von Nanopartikeln
  • Ohne Süßungsmittel, Farbstoffe und Aromen
  • Ohne künstliche Konservierungsstoffe
  • Frei von Allergenen und unverträglichen Stoffen (Laktose, Gluten, Histamin)

Wodurch unterscheiden wir uns?

Unsere gekeimten Saaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau in der EU, dort findet auch der Prozess der Keimung statt. Außerhalb der EU gekeimte Saaten dürfen nicht in Deutschland angeboten werden.
Unsere Alfalfa (auch Luzerne) wird in abgelegenen naturbelassenen Gegenden angebaut, die daraus gewonnenen Samen sind pure Natur: komplett ohne Zusätze wie Zucker, Aromen oder Konservierungsstoffen.
Mit 100% Glutenfreiheit sind sie auch zum Verzehr bei Glutenunverträglichkeit /-sensitivität bestens geeignet.

  

Was passiert beim Keimen?

Der Keimling, im Samenkorn enthalten, enthält alle Anlagen für die Pflanze. Wird das Samenkorn mit Wasser zum Quellen gebracht, vervielfacht es sein Gewicht und erwacht zum Leben. Es werden Pflanzenhormone und Enzyme aktiviert, die die Speicherstoffe im Korn (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß) nutzbar machen und umwandeln. Aus Stärke entstehen Zuckerverbindungen, aus Eiweiß Aminosäuren, Fette werden zu gut verwertbaren Fettsäuren umgebaut. Außerdem entstehen beim Keimvorgang Vitamine (Vitamin C, Vitamin E und B-Vitamine) sowie Omega-3-Fettsäuren. Substanzen, die die Verdauung hemmen (z.B. Phytinsäure) oder giftig sind, werden beim Keimprozess abgebaut.

Auch der Geschmack der Saaten verändert sich beim Keimen: Durch den teilweisen Abbau der Stärke in kurzkettige Zuckermoleküle (Disaccharide) wird er leicht und natürlich süß und das Aroma wird intensiver.
Die gekeimten Samen sind sehr gut verträglich und werden selbst in größeren Mengen nicht als schwer in Magen und Darm empfunden.

Keimen: Das beste aus dem Korn

Das Keimen von Samenkörnern hat viele ernährungsphysiologische Vorteile zur Folge, dazu zählen:

  • verbesserte Aufnahme von Nährstoffen
  • Bereitstellung von Folsäure, Eisen, Magnesium, Zink
  • hoher Gehalt an Vitaminen (C, E, K, B-Vitamine)
  • leichte Verdaulichkeit
  • positiver Einfluss auf die Darmflora: prebiotisch
  • Abbau von blähenden Substanzen
  • Abbau von Phytinsäure
  • Aktivierung von Enzymen
  • Abbau von Gerbstoffen (Tanninen)
  • basenbildende Wirkung
  • Gehalt an Omega-3-Fettsäuren steigt
  • Steigerung der Bioverfügbarkeit und Wertigkeit von Proteinen
  • Aminosäuregehalt steigt
  • Gehalt an Gluten sinkt
  • Ballaststoffgehalt steigt
  • Reduzierung von Allergenen
  • Steigerung der Enzymaktivität
  • Antioxidantien-Level steigen
  • Kaloriengehalt nimmt ab

Alfalfa (Saat-Luzerne, Schneckenklee, Ewiger Klee)

Alfalfa ist keine moderne Erscheinung aus der Gesundheitsszene, sondern eine alte Nutzpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler, deren Ursprung in Asien bis ins sechste Jahrhundert n. Chr. zurückreicht. Im 18. Jahrhundert begannen fränkische Mönche, die Luzerne auch in Deutschland anzubauen.

Alfalfa gilt als wahres Vitalstofflager: Reich an Proteinen, Vitamin A, B-Vitaminen und Vitamin K, sowie kleineren Mengen an Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Phosphor.

Erwähnenswert ist auch der hohe Anteil an den Aminosäuren Tryptophan und Tyrosin. Tyrosin ist Ausgangsstoff für die Bildung der Schilddrüsenhormone T3 und T4.

Phytinsäure als "Mineralstoffräuber"

Phytinsäure befindet sich, zusammen mit vielen Nährstoffen und Ballaststoffen, in der Schale des Korns. Sie ist als sog. "Mineralstoffräuber" bekannt, weil sie Mineralstoffe und Spurenelemente wie Zink, Eisen, Calcium und Magnesium fest an sich bindet - nicht nur aus dem vollen Korn, sondern auch aus anderen Lebensmitteln, die zeitgleich mit phytinsäurereichen Nahrungsmitteln (Vollkorn-Getreide, Nüsse) verzehrt werden. Durch den Keimvorgang wird ein Großteil der Phytinsäure abgebaut.

Reich an

Bio-Alfalfa-Sprossen sind besonders reich an:

  • den Aminosäuren Tryptophan und Tyrosin
  • Beta-Carotin
  • Vitamin B2
  • Biotin
  • Vitamin K1

Dosierung

In Smoothies, Müsli, Joghurt, Dips oder Suppen einrühren, als Topping auf Salat oder Obst oder einfach pur genießen.

Geeignet für alle Gesundgenießer, Sportler, begleitend bei Diäten, zum Abnehmen und für Allergiker.

Lagerung

Kühl und trocken lagern. Aus direktem Sonnenlicht und von Hitze fernhalten.

Verpackung

Vor Oxidation und Schadstoffen schützender hochwertiger, luftdichter Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden.

Zutaten

100% Bio Alfalfa natürlich gekeimt

Herkunft

Anbau und Keimung in der EU

Nährwerte

100g enthalten durchschnittlich
Energie 1575kJ   / 378kcal
Fett 13,0g
davon ges. Fettsäuren 5,1g
Kohlenhydrate 9,7g
davon Zucker 8,5g
Ballaststoffe 30,0g
Protein 41,0g
Salz <0,03g

 

Qualität und Reinheit

  • Frei von Gentechnik, Schwermetallen, PAKs, PCB, Dioxin, Pathogenen und sonstigen Toxinen
  • Frei von: Laktose, Gluten, Konservierungsstoffen, Aromen, synthetischen Farbstoffen, Füllstoffen und Trennmitteln wie Siliziumdioxid
  • Für Veganer, Vegetarier und Diabetiker geeignet

 

Wir empfehlen