Mizudashi
Sencha
Yutakamidori Bio

Sencha/Mizudashi 95/98 P.

ID
2086-bio
Bio-Mizudashi Fukamushi Sencha aus der Spitzenregion Chiran in Kagoshima, dem südlichsten Teil Japans. Reiner, rarer Yutakamidori-Cultivar der 1. Ernte mit besonderem Catechin-Verhältnis, speziell für Kaltwasser-/Eistee, direkt von der Teefarm aus Japan, 100g
  • seltener, reiner Cultivar Yutakamidori:
      - besonders aromatisch, belebend und frisch
      - der ideale Cultivar für Cold Brew
      - mehr Catechine und Aminosäuren als Yabukita
      - besitzt rel. viel ECG, GC, C, GCG
      - führendes Verhältnis an EGC / EGCG (65%!)

 

Charakter als Cold Brew: besonders edelsüß, zugleich angenehm edelbitter, extrem erfrischend, volles Umami, sehr fruchtig, wunderbare Noten nach Melone, Gurke und Zitrone, äußerst vollmundig (Fukamushi) und aromatisch, typischer kräftiger Chiran-Charakter
Teefarm Nuruki Seicha, renommierte Bio Teefarm im beliebten Terroir Chiran
Terroir Chiran (Region), Kagoshima (Präf.), Japan
Ernte 1. Ernte 2020 (Ichibancha), im Mai
Cultivar Yutakamidori (100%)
Höhenlage 160m ü.d.M.
Dämpfung tief (Fukamushi, ca. 90 Sek.)
Makrobiotik/TCM als Cold brew: Yin (mittel)
Beschattung 7 Tage vor der Ernte, Jikagise-Technik
Bio EU-Bio, JAS Organic, bereits seit 1998
Labortests Radioaktivität (Region zuletzt 11/2019)
Qualität 98/100 P. (Kategorie Mizudashi); Super Premium
95/100 P. (Kategorie Sencha); Super Premium
15,50 €
100g

Lieferung : 1-3 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
2086-bio
15,50 € / 100g
Auf Lager

Teefarm

Die Felder von Nuruki Seicha liegen im Schatten des Kaimon Berges (jap. 開聞岳) im südlichen Chiran und unweit des Sakurajima Vulkans. Seit mehr als 20 Jahren kultiviert die Familie Nuruki hier Tee nach biologischen und ganzheitlichen Anbaumethoden und hat sich zu einer der von uns am meisten geschätzten Bio Farmen Japans entwickelt. Yuichiro Nuruki führt die Farm bereits in der dritten Generation, trotzdem stellte die Umstellung auf Bio Anbau vor allem anfangs eine große Herausforderung dar. Ende der 90er Jahre war Chiran noch komplett von konventionellem Anbau geprägt, die Familie konnte auf keinerlei Erfahrungswerte zurückgreifen und wurde ob des exotischen Vorhabens, völlig auf Pestizide zu verzichten, belächelt. Der Vater von Herrn Nuruki ließ sich jedoch nicht entmutigen und heute blickt die Nuruki Tea Factory stolz auf ihre enorm kraftvollen, würzigen und nährstoffreichen Spitzen Bio Tees.

Aroma & Charakter

Verkostung: 

Ein reiner Yutakamidori Cultivar, der durch die tiefe Dämpfung einen äußerst vollmundigen und saftigen Fukamushi Sencha mit typischem, kräftigen Chiran-Charakter ergibt. Yutakamidori ist besonders reich an Aminosäuren / Umami und an den Catechinen EGC und EC. Das alles prädestiniert ihn für die Zubereitung als Mizudashi (Kaltwassertee / Eistee). In der Kaltwasser-Zubereitung schmeckt er erfrischend, saftig und leicht fruchtig.

Blatt:

schönes, typisch, kurzes Fukamushi Teeblatt

Tasse:

ausgesprochen volles, leuchtendes Hellgrün

Sencha

Für die Herstellung von japanischem grünem Tee werden die Blätter mit heißem Wasserdampf erhitzt, welches eine weiterführende Oxidation des Tees unterbindet. Dieses Dämpfen der Teeblätter ist besonders schonend für die Teenährstoffe wie Catechine und Chlorophyll. Dauer und Intensität der Bedampfung, sowie Anbaumethoden variieren und so umfasst japanischer Grüntee ein breites Spektrum unterschiedlicher Sorten, vom klassisch-kräftigen Sencha, über den milden harmonischen Bancha, bis hin zum Umami starken, süßen Gyokuro.

Anbau & Verarbeitung

Die Spitzenregion Chiran, gelegen in Kagoshima, dem südlichsten Teil Japans. Flaches Gelände in Meernähe mit sehr großer Sonneneinstrahlung. Das Teefeld ist bereits seit 1998 Bio-zertifiziert. Drei Jahre gereifter und fermentierter, selbsthergestelter natürlicher Dünger aus einem reichen Mix an Naturstoffen, wie z.B. Bambuspulver und mineralhaltiges Gestein. Sehr fruchtbare Vulkanerde und große Mengen an Ascheflug des aktiven Vulkans Mt. Sakurajima. Der Tee wird etwa 7 Tage vor der Ernte wegen der intensiven Sonne beschattet und wegen der Asche nach der Ernte mit Wasser gewaschen. Der Teefarmer erfreut sich an der besonders hohen Qualität seiner alten Roll- und Trocknungsmaschinen mit Bambus- statt Kunststoffelementen.

Bio-Zertifizierung

Zubereitung

Zubereitung

1.) Mizudashi Cold Brew- bzw. Eistee in Kyusu: 2-4 gut geh. TL, Raumtemp., od. mit Eiswürfel, 50-100ml, wenige Minuten ziehen lassen. Geeignet für mehrere Aufgüsse.

2.) Mizudashi / Cold Brew- bzw. Eistee in Flasche: 3-4 geh. TL in eine Mizudashi-Flasche geben, mit 0,5-1l Wasser aufgiessen, ggf. Eiswürfel hinzu geben, 1-3h im Kühlschrank ziehen lassen.

3.) Heißer Aufguss: 2 gut geh. TL, 55-60°C, 200-300ml, 2 Min. Geeignet für mehrere Aufgüsse.

Aufgrund der tiefen Dämpfung besitzt dieser Tee kleine Nadeln, die ihn für die Zubereitung in einer normalen Kyusu weniger geeignet machen (das Teesieb verstopft gerne). Es empfiehlt sich unbedingt eine Fukamushi-Kyusu mit am Boden liegenden, großflächigem Sieb.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung wird eine äußerst hohe Barrieresicherheit zum maximalen Schutz vor Schadstoffeinflüssen erreicht. Zudem wird jeder Beutel nach den besten Verpackungsstandards in Japan vakuumiert und etwas Stickstoff hinzugegeben, damit der Tee bestmöglichst vor Oxidation geschützt ist.

Empfohlene Teekanne

Ideal ist für diesen Tee eine spezielle Mizudashi-Eisteekanne oder -flasche oder eine spezielle Fukamushi-Kyusu mit am Boden liegenden, großflächigem Sieb. Dieses verhindert, dass die durch die tiefe Dämpfung deutlich kleineren Teenadeln beim Ausgießen das Sieb verstopfen. Normale Siebe können hier leicht verstopfen und der Aufguss mißlingt.

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.