• Nadeln des Zairai Black Ginger
  • Aufguss des Zairai Black Ginger
  • Der Cultivar Zairai ist eine Wildform der Camellia sinensis
  • Anbau des Zairai in malerischer Landschaft
  • Die Teefarm von Miyazaki Sabou in Gokase
  • Frischer Ingwer aus eigenen Anbau von Miyazaki Sabou
  • Herkunft des Zairai Black Ginger
  • Die wunderschöne Naturlage von Miyazaki Sabou in Gokase

Zairai Black Ginger pest.frei


Schwarzer Tee aus Gokase in Japan aus dem speziellen, sehr natürlichen Cultivar Zairai, nahezu 100 Jahre alte Bäume. Von Miyazaki Sabou angebaut und mit Ingwer geblendet, 100g

13,90 € 100g
Inkl. 7% MwSt.
(13,90 € / 100g)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Besonderes:
  • vom MAFF-Award und Nihoncha Award Gewinner für Kamairicha
  • aus Gokase, einer der beiden besten Regionen für Kamairicha
  • Bio-Anbau seit 1983, in äußerst schöner Naturlage
  • nativer Cultivar Zairai von 90 Jahre alten Teebüschen
  • besondes kräftige, natürliche Zairai-Teepflanzen
  • Die Beigabe von selbst angebautem Ingwer gibt dem Tee einen einen vollmundig, zart gerbenden Geschmack und wärmenden Charakter

Charakter Rund, milde Säure, vollmundig, zart gerbend, wärmend
Teefarm Miyazaki Sabou 宮崎茶房, Hr. Ryo Miyazaki 宮崎亮
Terroir Gokase, Miyazaki, Japan
Ernte 1. Ernte (Ichibancha), Mitte Mai, 2017
Cultivar Zairai (100%)
Höhenlage 600m ü. d. M.
Oxidation Volle Oxidation
Welk-Oxidationsprozess Indoor-Welken, Rollen, Oxidation, finale Trocknung
Bio im Teeanbau seit 1983 EU-Bio und JAS Organic zertifiziert, Ingwer pestizidfrei angebaut jedoch nicht bio-zertifziert
Labortests Labortests vorhanden: Radioaktivität Region (zuletzt 02/2017)
Qualität 95/100 P. (Kategorie Aroma Tee); Super Premium

Zur Übersicht unseres gesamten Aromatee-Sortiments.

  

Verkostung

Der schwarze Tee aus dem Cultivar Zairai mit seinen sehr natürlichen Aromen von Malz, Pflaume und Rohkakao bekommt durch die Zugabe von Ingwer aus ebenfalls eigenem Anbau eine schöne Säure. Er wirkt zart gerbend und angenehm wärmend.

Blatt

fast schwarze, gekrümmte feine Blätter

Tasse

warmes, dunkles Goldbraun

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Der Cultivar Zairai ist ein sehr alter, in Kyushu endemischer Cultivar unbestimmten Ursprungs. Man vermutet, dass er zu den ersten in Japan angebauten Teesorten gehörte, dann auswilderte, und nun von einigen Teefarmern wieder angebaut wird. Die Teebüsche von Miyazaki Sabou sind nahezu 100 Jahre alt. Dadurch, und durch seine besonders natürliche Anbaumethoden, ergibt sich ein besonders klarer, gerader schwarzer Tee mit viel Kraft.

Die Teefelder von Miyazaki Sabo liegen in relativ großer Höhe (>500m) im nördlichen, bergigen Miyazaki. Obwohl es sich noch in der tropischen Klimazone befindet (im Sommer bis zu 33°C), herrschen hier sehr niedrige Nacht- und Wintertemperaturen (teils -10°C). Im Winter kommt es durchaus zu Schneefall und Frost kann auftreten von Anfang Oktober bis Ende April.

Originalität

Dieser Tee stammt zu 100% von dem o.g. Teefeld in Gokase, Direktbezug vom Teefarmer.

Miyazaki Sabō 宮崎茶房
Herr Ryo Miyazaki 宮崎亮 ist ein noch relativ junger und mittlerweile mehrfach preisgekrönter Farmer, der die Führung des Familienunternehmens in 1991 übernahm. Bereits früh gelangte er zum Bio-Anbau, da er selbst an einem durch Pestizide verursachten Hautproblem litt. Seine Eltern arbeiteten bereits seit 1983 daran, die Teefarm auf reine Bio-Richtlinien umzustellen, in Folge der schweren Krankheit eines Freundes, die er sich bei einem Unfall mit Pestiziden zugezogen hatte. Im Jahre 2000 erhielt er schließlich die begehrte JAS-Bio-Zertifizierung. Die Leidenschaft Herrn Miyazakis liegt neben der Reinheit seiner Tees auch in der Kreation und Mischung natürlicher Gesundheitstees, z.B. Sannenbancha, Mischungen mit Ingwer, Yuzu und verschiedenen Kräutern, aber auch japanischem Oolong. Mittlerweile werden so etwa 200 (!) verschiedene Tees individuell für seine Kunden gefertigt.

Miyazaki Sabo erhielt für seine Tees mehrfach die höchsten Auszeichnungen Japans. Insbesondere für die Kamairichas gewann Herr Miyazaki den MAFF Award 2016 und 2003 sowie den Nihoncha Award Special Prize in 2014. Ausserdem wurde ihm die Emperor's Trophy 天皇杯 des "Agriculture, Forestry, and Fishery Festival 農林水産祭" in 2002 verliehen. Für seinen schwarzen Tee erzielte er 2013 den Golden Award der England Great Taste Awards.

Zubereitung

2 gut geh. TL, 95-100°C, 200-300ml, 2 Min.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlene Teekanne

Zur besonders aromatischen Zubereitung empfiehlt sich eine Teekanne aus rotem Naturton. Bei unserer Verkostung brachte eine rote Tokoname Kyusu die feinen Aromen noch stärker hervor. Alternativ eine hohe Glas-Teekanne mit integriertem Sieb zubereitet, in der der Tee frei schweben und ziehen kann.

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu). Alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.