• Teenadeln des Hojicha Yoshinaga Bio
  • Aufguss des Hojicha Yoshinaga Bio
  • Teefeld des Hojicha Yoshinaga
  • Herkunft des Hojicha Yoshinaga Bio
  • Teefarmer Yoshitake und Sohn
  • Teefeld des Hojicha Yoshinaga
  • Teefeld des Hojicha Yoshinaga

Hojicha
Yoshinaga Bio


Premium Bio Hojicha aus geschützter Berglage in Kirishima von Yoshinaga, 40% südliche Kultivare und 60% Yabukita, 100% Nibancha, feines Blatt, direkt vom Erzeuger, 100g

7,90 € (100g)
Inkl. 7% MwSt.
( 7,90 € / 100g )

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


CharakterBergtee, schön kräftig, edelbitter, leicht adstringent, volle Röstaromen
TeefarmYoshinaga Seicha
TerroirKirishima (Reg.) Kagoshima (Präf.), Japan 
Ernte2. Pflückung 2018 (Nibancha), Ende April bis Mitte Mai
Cultivar60% Yabukita, 30% Kanayamidori, 10% Okumidori und Zairai (Native)
Blattrelativ feines, kleines Blatt, sehr geringer Stängelanteil
Höhenlageca. 670m ü.d.M.
Dämpfungnormal (Chumushi), 30-40 Sek.
Beschattung5-7 Tage vor der Ernte
Röstungkräftige Ofenröstung, ausgeprägt dunkle Farbe
BioBio: EU-Bio, JAS Organic seit 2007 (aber Anbau nach Bio-Richtlinien bereits seit 1994)
LabortestsRadioaktivität (Region zuletzt 08/2018)
QualitätQualität: 92/100 P. (Kategorie Hojicha); Premium Grade

Zur Übersicht unseres gesamten Hojicha-Sortiments.

  

Verkostung

Durch die Beimischung südlicher Saatsorten mit mehr Umami, einem Anteil kräftigem Zairai (native Sorte), der Beschattung vor der Ernte und der Verwendung eines gehobenen Nibanchas mit geringem Stängelanteil gelingt es den kräftigen Bergcharakter dieses Premium Hojichas auf schöne Weise auszubalancieren. Die Röstung ist ausgeprägt kräftig, in der Tasse zeigt sich eine volle, dunkelbraune Farbe. Insgesamt ein kräftiger, schön edelbitterer Hojicha mit vollem Röstaroma.

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Das Teefeld liegt sehr hoch inmitten von malerischen Bergen. Hier sind die Teepflanzen oft einem vorteilhaftem Nebel ausgesetzt und die Temperaturunterschiede von Tag zu Nacht sowie von Sommer zu Winter sind groß. Als Bio-Dünger wird vor allem wertvolle Reiskleie verwendet. Von dem kräftigen und ausdrucksstarken Tee werden jährlich nur wenige Kilogramm hergestellt. Der Teemeister wählt für seinen gehobenen Hojicha neben dem Yabukita-Cultivar eine besondere Selektion seltener und für Kyushu typischer Saatsorten (Kanayamidori, Okumidori, Zairai), die dem Tee mehr Umami und mehr Ausdruck verleigen. Yoshinaga ist für seine ausgewogenen Blends bekannt.

Originalität

dieser Tee stammt zu 100% von Yoshinaga Seicha, Direktbezug vom Hersteller.

Yoshinaga Seicha (Tsuyoshi Yoshinaga)

Herr Yoshitake betreibt seit 1976 die kleine, spezialisierte Teefarm in den malerischen Bergen des berühmten Kirishima. Nach dem Landwirtschaftsstudium des Sohnes Tsuyoshi Yoshinaga trat dieser in die Fußstapfen des Vaters und gemeinsam stellten sie bereits 1994 auf Bio-Anbau um. Das Teefeld liegt in relativ großer Höhe auf 670 Meter, ist von Bergen schützend umgeben und weist eine sehr gute Drainage auf. Diese besondere Lage beschert viel Morgen- und Abendnebel und ausgeprägte Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, was für die Qualität des Tees vorteilhaft ist.

Zubereitung

2 gut geh. TL, 60°C, 200-300ml, 2 Min.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlene Teekanne

Ideal ist für diesen Genmaicha eine spezielle, braune Kyusu oder Dobin für Genmaicha (entfaltet den besonderen Geschmackskörper besser) oder auch eine schwarze Tokoname-Kyusu mit feinem Keramiksieb (eher neutral).

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Wir empfehlen