-5%
  • Gerolltes Teeblatt des High Mountain Pure Oolong
  • Gerolltes Teeblatt des High Mountain Rich Oolong
  • Gerolltes Teeblatt des High Mountain Sweet Oolong
  • Gerolltes Teeblatt des High Mountain Gaba Oolong
  • Die Felder der High Mountain Oolong Tees
  • Kontrolle der Teebäume
  • Herkunft des High Mountain Oolong Tee
  • Während der Ernte
  • Unser Oolong-Teefeld mitten in den High Mountains
  • La La Mountain in Taiwan
  • Unser Teefeld umgeben von unberührter Natur
  • Das Teeblatt des Oolong Tee
  • Handernte der High Mountain Oolong Tees
  • Handernte
  • Bei der Ernte
  • Glückliche Erntehelferinnen präsentieren das stolze Resultat der First Flush Handernte Mitte Mai
  • Während der Oxidations- & Fermentationsphase
  • Big waves stirring
  • Shaping-Technik für Oolong-Blätter, durch die der Tee vor der Endtrocknung seine spezielle Kugelform erhält
  • Blick über die High Mountains
  • Anbau des Oolong Tee
  • High Mountains
  • High Mountains bieten ein wunderbares Wechselklima
  • Teefeld im Sonnenschein
  • Natürlicher Anbau von High Mountain Oolong
  • Rebhühner turteln um das Teefeld
  • Natürlicher Anbau fördert den erhalt der Artenvielfalt
  • Altar am Teefeld
  • Nebel begünstigt als natürliche Beschattung die Qualität der Tees
  • Das Teefeld im Morgengrauen
  • Aufguss des High Mountain Pure Oolong
  • Aufguss des High Mountain Rich Oolong
  • Aufguss des High Mountain Sweet Oolong
  • Aufguss des High Mountain Gaba Oolong

High Mountain Oolong
Taiwan Set Pest.frei


High Mountain Oolong Tee Set aus dem Top-Terroir vom La La Mountain, 1400m, Imperial Grade, pestizidfrei, hoher GABA-Gehalt, leicht bis stark fermentiert u. geröstet, 1. Pflückung, Handernte, 100% natürlich, keine Zugabe von Aromen, direkt von der Teefarm in Taiwan, 4x40g.


Regulärer Preis: 92,60 €

Sonderpreis: 87,90 €

Inkl. 7% MwSt.

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


High Mountain Pure Oolong Tee Taiwan Pest.Frei

Imperial Grade (99/100 P.), 40g

Verkostung: elegant, pur, vital, schöne Süße, blumig: Lilie, Osmanthus und Jasmin

High Mountain Rich Oolong Tee Taiwan Pest.Frei

Imperial Grade (98/100 P.), 40g

Verkostung: reich, ausgereift, sanft, leichte Röstnote, leicht blumig: Osmanthus und Pfirsich

High Mountain Sweet Oolong Tee Taiwan Pest.Frei

Imperial Grade (98/100 P.), 40g

Verkostung: süß, voll, mild, ausgeprägte Röstnote, leicht blumig: Osmanthus, Lilie

High Mountain GABA Oolong Tee Taiwan Pest.Frei

Imperial Grade (99/100 P.), 40g

Verkostung: süß, intensiv, buttrig, leichte, komplexe Würze, schöne Röstnote

  

GABA-Gehalt

Der Teefarmer stellt durch spezielle Auswahl der Blätter sowie durch ein besonderes Verarbeitungsverfahren sicher, dass ein hoher GABA-Gehalt erzielt wird. Der GABA Oolong 250 soll immer mehr als 250mg GABA pro 100g erreichen, es handelt sich jedoch um ein reines Naturprodukt, so dass jede Ernte / Charge voneinander abweichen kann. In Labortests wird der Wert des GABA Oolong 250 regelmäßig übertroffen. Im Juni 2017 zeigte die aktuelle Charge einen GABA-Wert von sogar 290mg/100g. Die höchsten uns bekannten Werte von GABA-Tees liegen laut Untersuchungen bei etwa 400mg.

Die wichtige Aminosäure GABA

Die natürliche Aminosäure GABA (γ-Aminobuttersäure) ist der wichtigste Botenstoff (inhibitorische Neurotransmitter) im zentralen Nervensystem.

GABA ist an zentralen Prozessen im Körper beteiligt, insbesondere in der Reduktion der Nervenreizung, Stressmanagement, Stimmung, Wachstumshormone (Muskelbildung), Fettabbau, Regulierung des Blutdrucks.

GABA ist in bestimmten Lebensmitteln in unterschiedlich großer Menge enthalten und wird zudem im Gehirn aus Glutamin gebildet. Besonders viel findet es sich in: spezieller Grüntee GABA-Tee (bis zu 400mg/100g), Tomaten (bis zu etwa 60mg), gekeimter Reis, bestimmte fermentierte Nahrung, Kartoffeln (16-60mg), Zitrusfrüchte (10-23mg).

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Diese Spitzen-High Mountain Oolong Tees werden in unberührter Natur auf einer Höhenlage von 1.400m an den steilen Berghängen des La La Mountain in Taiwan kultiviert. Der La La Mountain ist bekannt als eines der besten Terroirs für High Mountain Oolongs in Taiwan und damit weltweit. Er befindet sich an der Grenze zwischen Fuxing District in Taoyuan und Wulai District in Taipei.

Das Landschaftsbild rund um die Teefelder wird bestimmt von idyllischen Wäldern, welche durch ihre 500-3000 Jahre alten Riesenbäume weltweit an Bekanntheit erreicht haben. Große Teile des La La Mountain sind daher seit 1986 geschütztes Naturreservat. Die Anbauregion liegt im Einflussgebiet des Monsuns und ist durch einen hohen jährlichen Niederschlag und zugleich eine intensive Sonneneinstrahlung gekennzeichnet. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 20° Celsius.

Trotz des subtropischen Klimas, sorgen hohe Temperaturunterschiede zu Tages- und Nachtzeiten (Reizklima) für optimale Verhältnisse zum Teeanbau. Durch die isolierte Lage und einer geringen Population sowie wenigen Landwirtschaftsbetrieben, ist den Teefeldern eine überdurchschnittlich hohe Luft- und Bodenqualität gegeben. Der Teefarmer baut seine High Mountain Oolong Tees ausschließlich nach streng biologischen und nachhaltigen Standards an und ist in Taiwan Bio-zertifiziert. Der Tee wird frei von chemischen Substanzen auf nährstoffreichen Bio-Humusböden angebaut. Diese Naturgegebenheiten und die präzise Verarbeitung des Tees gewährleisten den besonderen Geschmack und das Aroma des Oolong Tees.

Die Teeblätter werden Mitte Mai von Hand geernet und zur weiteren Verarbeitung selektiert. Im Detail läuft die Herstellung für den Rohtee in folgenden Schritten ab:

1. ca. 1,5h Welken unter einem Glas mit Sonnenwärme zur Reduktion des Feuchtigkeitsgehalts und erste, leichte Oxidation. Die Blätter werden 1-3 Mal gewendet zur Entschleunigung des Oxidationsprozesses.
2. ca. 7-9h Indoor-Welken: Die Blätter werden aus dem Sonnenlicht zum weiteren Indoor-Welken genommen. Dabei werden sie zunächst breit verteilt und später stärker gehäuft. Die Blätter werden hier zur besseren Verdunstung und Fermentation zweimalig leicht und zweimalig stark hin- und her geworfen. Erste Risse vor allem an den Rändern in den Blättern entstehen und lassen den Zellsaft leicht austreten. Die in der intakten Zelle getrennten Enzyme (z.B. Phenoloxidasen) und andere Inhaltsstoffe, wie Polyphenole, kommen zusammen und reagieren mit Sauerstoff. Die Oxidation schreitet leicht voran und die Fermentation beginnt.
3. ca. 8-15 Min. ""Big waves stirring"": In diesem Prozeschritt werden die Pflanzenzellen durch intensives Bewegen, teilweise maschinell, teilweise von Hand, stärker aufgebrochen. Die Oxidation wird gezielt gefördert.
4. ca. 3-4h Fermentation: Die Teeblätter werden zu einer ca. 5cm dicken Schicht aufgetürmt, um Wärme zu speichern und die Fermentation gezielt zu fördern.
5. Die ca. 8-minütige Ofenerhitzung stoppt nun die Fermentation der Blätter (Green Kill). Die Wärme (78°C) unterbindet die Oxidation und Fermentation vollständig.
6. Rollen der Blätter in Kugelrollmaschine (ca. 2 Min.): die Blätter werden durch eine rotierende Kugel aufgebrochen, Zellsaft fliesst aus ihnen und verteilt sich auf der Oberfläche, verleiht ein besonderes Aroma.
7. Ball Cloth Rolling Maschine: Pressen, Rollen, Formen (Kugelform) und Trocknen der Blätter in einem Stoffsack, eingespannt in einer Zwinge mit einer rotierenden Bodenplatte,
8. Trocknung: der Tee wird im Ofen unter 80°C getrocknet (bis Feuchtigkeit unter 3%), die Trocknung und das Ball Cloth Rolling werden für 10h mehrfach wiederholt.

Anschließend wird der Tee in einem Ofen, je nach gewünschtem Röstgrad bei Temperaturen von 85-120°C geröstet.

Oolong Tee unterliegt aufgrund seiner kurzen Fermentation einem besonders kontrollierten Verarbeitungsprozess. Die partielle Fermentation ist verantwortlich für das besondere Aroma und Geschmack des Tees.

Originalität

Diese Tees stammen zu 100% von den o.g. Teefeldern auf dem La La Mountain. Direktbezug vom Teefarmer.

Der preisgekrönten Spitzen-Teefarm, welche sich auf die Produktion von High Mountain Oolong der höchsten Qualität spezialisiert hat, liegt die biologische Anbauweise am Herzen. Sie produziert nun seit über 5 Jahren nach Taiwan's offiziellen biologischen Standards in volkommener Naturverbundenheit. Sie besitzt hierfür die perfekten Vorraussetzungen, da der La La Mountain als Spitzen-Terroir die idealen Naturgegebenheiten für den natürlichen Anbau von High Mountain Oolong liefert.

Die Teesträucher sind ca. 10 Jahre alt und werden ausschließlich von Hand bearbeitet; der Teefarmer nutzt biologischen Dünger, um die hohe Qualität und den pH-Wert des Bio-Humusbodens aufrecht zu erhalten. Seit 2015 ist die kleine Teefarm in Privatbesitz, als erste Teefarm auf dem La La Mountain von der offiziellen Behörde Taiwans, der Tse Xin Organic Certification Cooperation, Bio-zertifiziert. Es ist geplant, dass dieses Zertifikat ebenfalls in der EU anerkannt wird, da die strikten biologischen Standards ebenso den europäischen Standards entsprechen - wenn nicht sogar besser kontrolliert werden. Momentan bewirbt sich der Teefarmer noch auf ein EcoCert-Zertifikat, daher können wir aus diesen Gründen diesen hochwertigen High Mountain Oolong leider vorerst nicht mit dem Titel ""EU Bio-zertifiziert"", sondern nur als pestizidfrei verkaufen.

Der Teefarmer gewann den 1. Platz im regionalen "1st Cross-Strait Zhang Tianfu, Wu Zhenduo Cup Premium Oolong Tea Contest" in 2016 für seinen GABA Oolong Tee.

Zubereitung

Unterschiedliche Zubereitungen - siehe verschiedene Tees.

Geeignet für bis zu 6-8 Aufgüsse.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt.

Empfohlene Teekanne

Oolong Tee wird traditionell in einem Gaiwan (kleinere Mengen) oder einer hohen Glas-Teekanne mit integriertem Sieb zubereitet, in der der Tee frei schweben und ziehen kann. Zur besonders aromatischen Zubereitung empfiehlt sich eine Yixing-Teekanne aus Naturton.

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu). Alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.