Furong Shan
Anhua Heicha Pest.Free

Super Premium 97 P.

ID
4963
Seltener, fermentierter Ziegeltee aus Anhua, China, vom erfahrenen und einzigen Organic Ceres-zertifizierten Farmer in unberührter Naturlage auf den Hängen des Furong Mt. angebaut und aufwendig produziert. Tee-Rarität in Super Premium Qualiät, auf dem deutschen Markt sonst nur schwer zu finden, 50g
 
Charakter Würzig, mineralisch, Sandelholz-süß
Teefarm Renommierter, einziger Ceres-organic zertifizierter Heicha Produzent in Anhua
Terroir Furong Mountain in Anhua
Ernte Herbst 2020
Cultivar Wilder, nativer Cultivar
Höhenlage 1400m
Verarbeitung Aufwendiges, zweistufiges Verfahren in welchem aus "Raw Heicha" die der in Ziegelform gepresste Heicha hergestellt wird, welcher in einer 40-tägigen Fermentation das vielschichtige Aroma und die charackteristischen gelben Sporen des probiotischen Coronoid Eurotialis Pilzes entwickelt.
Bio Anbau ohne chemische Pflanzenschutzmittel
Qualität 97/100 P. Super Premium Grade (Fermentierte Tees)
30,90 €
50g

Lieferung : 1-2 Werktage

inkl. MwSt., exkl. Versandkosten

ID
4963
61,80 € / 100g
Auf Lager

Teefarm

Der Teefarmer verfügt über viele Jahre Erfahrung und hochmoderne Verarbeitungsanlagen, welche eine kontrollierte Fermentation sicherstellen. Seine Tees sind die einzigen Dark Teas aus Anhua, welche den Vereinten Nationen als Staatsgeschenk überreicht wurden.

Aroma & Charakter

Verkostung

Im Aufguss zeigt sich ein fruchtsüßer, mineralischer Geschmack mit leichten Apfel- und Beerenaromen, dezentem Sandelholz und Noten von Herbstlaub. Im Abgang erinnert eine dezente Würze an einen gereiften Sheng Pu Erh. Im ganzen ein ausgesprochen balancierter, weicher Tee von fast cremiger Konsistenz.

Blatt

Große, dunkelbraune Blätter mit den charakteristischen Golden Flower Sporen des probiotischen Coronoid Eurotialis Pilzes.

Tasse

zartes Morgen-Orange

PU ERH TEE

Bei Pu Erh Tee handelt es sich um sogenannte post-fermentierte Tees, deren Blätter ähnlich grünem Tee zuerst gewelkt, geröstet und dann gerollt werden. Charakteristisch für Pu Erh ist dabei ein verhältnismässig leichtes, niedrig temperiertes Erhitzen und eine langsame, schonende Trocknung der Blätter unter freiem Himmel. Es folgt die für Pu Erh zentrale Phase der Fermentation für welche der Tee zu engen Kuchen gepresst wird. Hierbei werden in der Natur natürlich vorhandene Bakterienkulturen zwischen den Blättern eingeschlossen und bewirken im Laufe von Monaten bis hin zu Jahrzehnten eine aromatische Entwicklung des Tees. Dies ist nicht zu Verwechseln mit der auf Oxidation beruhenden Herstellung von schwarzem oder Oolong-Tee, bei der die Enzyme der Teepflanze eine zentrale Rolle spielen. Bei der Fermentation oder Reifung wird insbesondere unterschieden zwischen mehrere Jahre und oftmals Jahrzehnte gelagerten und natürlich gereiften Sheng Pu Erhs und in speziellen Verarbeitungsschritten schnell gereiften (Shou) Pu Erhs. Authentische Pu Erhs werden ausschließlich von Blättern und Knospen der in der chinesischen Provinz Yunnan heimischen und oftmals wild wachsenden Teebäume hergestellt. Besonders gereifte Vintage Pu Erhs aus speziellen Anbaugebieten bzw. bestimmten Jahrgängen können enorm hohe Verkaufspreise erzielen und sind selbst auf dem chinesischen Markt nicht ohne Weiteres erhätlich.

Anbau & Verarbeitung

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Die Felder unseres Produzenten liegen in malerischer Lage auf den Hängen des Furong Berges welcher über besonders mineralische und über 700 Millionen Jahre alte Tillit Böden verfügt. Die unberührte Natur auf großer Höhe fern von Städten oder Industrie erlaubt den Anbau komplett ohne Pestizide oder Pflanzenschutzmittel. Das Terroir um den Furong Mountain gilt als historischer Geburtsort eines wichtigen chinesischen Tributtees, des "Sibao tribute tea", und blickt auf mehr als 1000 Jahre Teeherstellungstradition zurück.

Verarbeitung

Die geernteten Blätter werden in mehreren Schritten vorbereitet und zu Raw Heicha verarbeitet, welcher als Ausgangsmaterial für den fertigen Tee dient. Die Blätter nach der Ernte welken gelassen und anschließend gedämpft, um die Oxidation zu stoppen. Durch mehrer Schritte des Rollens werden Zellwände aufgebrochen, um die spätere Fermentation zu erleichtern. Die Tees werden nun in Haufen getrocknet und geröstet um das Zwischenprodukt Raw Heicha zu erhalten. Dieser wird nun nach Qualität sortiert, kleine Blattpartikel und Bruchstücke werden hierbei ausgesiebt. Einer weiteren Sortierung nach Blattfarbe folgt das Blending, welches einen ausgewogenen Geschmack und eine gleichmäßige Fermentation sicherstellt, dann ein weiteres Dämpfen und schließlich das Pressen in die charakteristischen und namensgebenden Ziegel. In dieser Form wird dem Tee nun 40 Tage Zeit für die Fermentation gegeben, während der sich die "Golden Flower" Sporen des probiotischen Coronoid Eurotialis Pilzes entwickeln, welche als ein Zeichen höchster Qualität gelten.

Zubereitung

Zubereitung

5 gut geh. TL, 100°C, 150ml, Kurze Aufgüsse (15-30s). Geeignet für mehrere Aufgüsse.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt. Zudem wird jeder Beutel nach den besten Verpackungsstandards in Japan vakuumiert und etwas Stickstoff hinzugegeben, damit der Tee bestmöglichst vor Oxidation geschützt ist.

Empfohlene Teekanne

Ideal ist für diesen Tee ist ein Gaiwan aus Porzellan oder eine Teekanne aus Yixing Ton

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Loading...
Das Bild konnte nicht geladen werden.