• Die Nadeln des 88 Ya No Shincha Kinezuka Bio
  • Der Aufguss des 88 Ya No Shincha Kinezuka Bio

88 Ya No Shincha
Kinezuka
2019 bio

100% rein, ohne Zusätze
In dt. Labor getestet

Contest Grade Bio-Sencha der 1. Ernte von einer Ausnahmefarm in der Top-Region Shizuoka, 100% vom Cultivar Yabukita. Besonders reich an Koffein, Catechinen und Tanninen und in vollendetem Einklang von Süße und Adstringenz gilt der 88 Ya No Shincha von alters her als Tee der Langlebigkeit, 80g

27,90 € 80g
Inkl. 7% MwSt.
(34,88 € / 100g)

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Besonderes:

  • traditionell in der glückverheißenden 88. Nacht nach der Fühlings Tagundnachtgleiche geerntet
  • Top Terroir am Fuße des Fuji
  • besonders naturverbundener Ansatz im Bio-Teeanbau mit selbst auferlegten höheren Standards
  • bereits seit 1976 pestizidfreier, ökologischer Anbau
  • Terroir und Anbau führen zu einem außergewöhnlich vitalen und kräftigen Tee

 

Charakter äußerst natürlich, mit Kraft, Edelbitterkeit, Umami und Süße in schönem Einklang, leichte Adstringenz, erfrischend, zarte Aromen im Abgang nach grünem Apfel
Teefarm Kinezuka, Shizuoka
Terroir Setoya, Fujieda (Reg.), Shizuoka (Präf.), Japan
Ernte 1. Ernte (Ichibancha), Anfang Mai, 2019
Cultivar Yabukita (100%)
Höhenlage 200-400m ü. d. M.
Dämpfung kurz (Asamushi, 45 Sek.)
Bio EU-Bio, JAS seit 2016, Anbau ohne Pflanzenschutzmittel seit 1976
Labortests Radioaktivität (Region zuletzt 08/2018)
Medaillen Chuunichi Award für Landwirtschaft 2012
Qualität 98/100 P. (Kategorie Sencha); Contest Grade


Zur Übersicht unseres gesamten Sencha-Sortiment

  

Verkostung

Dieser herausragende 88 Ya No Shincha ist die unbestrittene Krone des Kinezuka-Gartens. Traditionell am 88. Tag nach dem Frühlingsfest geerntet werden die 88 Ya No Shinchas als erlesene und glückverheißende Geschenke nicht nur für Tee-Liebhaber überreicht, denn gerade die Ernte dieser einen Nacht gilt von alters her als Elixir der Langlebigkeit und große Schützerin der Gesundheit. Die herausragend strengen, selbst auferlegten Bio-Standards des Kinezuka-Teegartens spiegeln sich im intensiven Umami und großen Reichtum an Catechinen und Koffein dieses eleganten, vital kraftvollen Ausnahme-Tees wieder. Hoch aromatisch erinnert sein betörendes, raumfüllendes Geschmacksbouquet an frische Austern mit einem ausgewogenen, erfrischenden Spiel von deftig bis edelsüß und hinterlässt mit seiner schönen Adstringenz im Abgang einen zarten Pelz auf der Zungenspitze.

Tasse

cremig zartes, ätherisches Grüngelb

Besonderheit in Lage, Anbau und Verarbeitung

Die Teefarm liegt idyllisch in den Bergen oberhalb von Fujieda, nahe dem Dorf Nakayama. Sie ist vor allem für ihren vorbildlichen, außergewöhnlich streng naturbelassenen Bio-Anbau bekannt. Neben besonders natürlichen und ausdrucksstarken Tees, von Sencha und Kabusecha, Bancha, bis hin zu Hojicha und schwarzen Tees, wird auch ausgezeichneter Bio-Reis, Gemüse und Obst, vor allem Mikan (japanische Mandarine) angebaut.

Originalität

Dieser Tee stammt zu 100% von dem o.g. Teefeld in Fujieda. Direktbezug vom den Teefarmer.

Kinezuka Teegarten

Der Kinezuka-Teegarten zeichnet sich vor allem für sein großes Engagement für den Bio-Anbau und seine vorbildlich hohen Bio-Standards aus. Dazu gehört der völlige Verzicht auch auf diejenigen Pestizide, die im Rahmen der japanischen JAS-Bio-Verordnung noch zulässig sind. Bereits 1976 gründete er sogar eine Kooperative von Farmern in der Region um Fujieda mit der Verpflichtung, nur reinsten Bio-Tee anzubauen. Inzwischen haben sich mehr als 26 Farmen aus der Region Fujieda der Gruppe angeschlossen. Sie arbeiten gemeinsam nicht nur daran, ihre Bio-Anbaumethoden weiterzuentwickeln, sondern ein regional übergeordnetes, ganzheitliches Bio-System "Mensch, Landwirtschaft, Natur" zu schaffen.

Zubereitung

3 gut geh. TL, 60°C, 100-300ml, 2 Min. Geeignet für mehrere Aufgüsse.

Verpackung

Verpackt in einen besonders hochwertigen, luftdichten Aromaschutz-Beutel mit Zipper und Standboden. Durch eine 9-fache Beschichtung mit äußerst hoher Barrieresicherheit wird der Tee bestmöglichst vor Oxidation und vor Schadstoffeinflüssen geschützt. Zudem wird jeder Beutel nach den besten Verpackungsstandards in Japan vakuumiert und etwas Stickstoff hinzugegeben, damit der Tee bestmöglichst vor Oxidation geschützt ist.

Empfohlene Teekanne

Ideal ist für diesen Sencha eine rote Tokoname-Kyusu mit feinem Keramiksieb (der spezielle Ton und der Oxidationsbrand bringen insbesondere die wertvolle Edelbitterkeit schöner hervor), alternativ eine schwarze Tokoname-Kyusu (Reduktionsbrand, Allrounder für alle Grünteesorten).

Empfohlene Teedose

Ideal ist eine hochwertige Teedose aus Kirschbaumrinde (Vollholz, Kabazaiku Chazutsu), alternativ eine günstigere, innen beschichtete, luftdichte Teedose.

Wir empfehlen